13.02.2018, 07:46 Uhr

Kleiner Teddybär auf großer Reise

Der Teddybär der kleinen Franziska verbrachte seinen Weihnachtsurlaub offensichtlich in Berlin.

Das Hotel Adlon in Berlin tröstete eine kleine Linzerin mit einer filmreifen Fotostory.

Es ist eine herzerwärmende Geschichte, die die Linzerin Petra D. auf Facebook geteilt hat. "Vor zwei Jahren kauften wir im Coffee Shop des Hotel Adlon Kempinski Berlin einen kleinen Plüschbären für meine damals zweijährige Tochter", schreibt die Linzerin. Der Bär hieß von da an Nina und wurde zur ständigen Begleiterin der Tochter. Einige Monate später jedoch ging er verloren. "Ich beruhigte meine Tochter mit der Erklärung, dass Nina wohl ihre Berliner Bärenfreunde besucht und bestimmt bald wiederkommt", so die Linzerin. Und das tat Nina auch. Denn nach einem Mail ans Adlon nahm das Hotelpersonal sofort mit der besorgten Mutter Kontakt auf. "Nur wenige Tage später war Nina mit einer Pop-up-Karte – und ohne Rechnung – wieder bei uns."

Bär spurlos verschwunden

15 Monate später das nächste Malheur: Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien war Nina wieder verschwunden. Die Stimmung war mit einem Mal sehr traurig. Auf ein Alarmmail ans Adlon am 24. Dezember folgte zehn Minuten später der Rückruf: „Ich erinnere mich. Machen Sie sich keine Sorgen, Nina kommt nach dem Weihnachtsurlaub wieder! Nein, wir legen keine Rechnung bei. Das machen wir doch gerne ...“ Vergangene Woche dann wieder ein Anruf: „Endlich wurden die neuen Ninas geliefert. Wir schicken noch heute zwei an Sie ab, dann sind Sie gerüstet, falls sie mal wieder ausbüxt.“

"Urlaub" in Berlin

Als das Paket aus Berlin ankam, flippte Töchterchen Franziska vor Freude fast aus und Mama Petra bekam feuchte Augen: In der Schachtel befanden sich nicht nur zwei "Ninas", sondern auch Pralinen und Fotos, die den Teddybären an verschiedenen Orten im Hotel Adlon während seines Aufenthalts dort zeigen. "Das geht über den von einem Hotel der Spitzenklasse zu erwartenden Kundenservice weit hinaus. Der Guest Relations Supervisor und sein Team inszenieren eine ganze Geschichte, nur um einem kleinen Mädchen eine Freude zu bereiten."
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
46.139
Magret Hochstöger aus Linz | 13.02.2018 | 23:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.