11.06.2017, 11:54 Uhr

Linz: 14-jähriger Schüler von Pkw angefahren

Nach der Erstversorgung wurde der verletzte Schüler in den Med Campus III gebracht. (Foto: Rotes Kreuz)

Am 10. Juni 2017 kam es auf der Laskahofkreuzung zum folgenschweren Unfall.

LINZ (red). Gegen 15.30 Uhr lief der Schüler auf der Laskahofkreuzung von der Laskahofstraße kommend in Richtung Landwiedstraße über die Salzburger Straße. Der Schüler dürfte zunächst die stadteinwärts führende Richtungsfahrbahn, vermutlich bei Grünlicht, und anschließend die stadtauswärts führende Richtungsfahrbahn der Salzburger Straße bei Rotlicht überquert haben.

Autolenker hatte zum Unfallzeitpunkt „Grünlicht“

Zur gleichen Zeit fuhr ein 25-Jähriger Autolenker aus Linz mit seinem Pkw auf der Salzburger Straße am ersten Fahrstreifen in Richtung stadtauswärts. Der Pkw-Lenker hatte zum Unfallzeitpunkt Grünlicht und fuhr daher mit der in diesem Bereich zulässigen Geschwindigkeit von etwa 70km/h.

Schüler wurde frontal angefahren

Der Autofahrer erfasste mit seinem Pkw den aus seiner Sicht von links kommenden Schüler frontal. Der 14-Jährige wurde durch den Zusammenstoß über den Pkw geschleudert. Er wurde nach der Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Kepler Uniklinikum Med Campus III gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.