12.02.2017, 09:28 Uhr

Linzer Polizist wird von Zechbetrüger verletzt

Mutmaßlicher Zechbetrüger wurde aggressiv (Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Bei einer Auseinandersetzung mit mutmaßlichen Zechbetrügern wurde ein Polizist verletzt.

LINZ. Die Linzer Polizei musste am 11. Februar, gegen 21 Uhr, wegen eines Zechbetruges ausrücken. Laut Meldung der Polizei weigerten sich ein 21-jähriger Linzer und sein Vater, die von ihnen in einem Lokal konsumierten Getränke zu bezahlen. Es kam zu einem Streit mit der Kellnerin und anderen Gästen. Beim Eintreffen der Polizei wurde der 21-Jährige gegenüber den Beamten angeblich aggressiv und unkooperativ. Beim Versuch ihn zu beruhigen, soll er einem der Polizisten ohne Vorwarnung zwei Faustschläge ins Gesicht verpasst haben. Der aggressive Mann wurde sofort festgenommen. Dabei mischte sich der Vater ein und wollte die Festnahme seines Sohnes verhindern. Durch weitere Polizeistreifen konnte die Lage schließlich beruhigt werden. Vater und Sohn wurden ins Polizeianhaltezentrum gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.