09.08.2018, 15:33 Uhr

Linzer radelt 5.000 Kilometer quer durch Europa

Die erste Etappe führt den Aktivisten nach Tschechien. (Foto: Johannes Staudinger)

Johannes Staudinger besucht Velodrome und wünscht sich auch für Linz eine Radrennbahn.

Bei der Affenhitze kommt nicht jeder auf die Idee 5.000 Kilometer durch Europa zu radeln, doch der 47-jährige Linzer Johannes Staudinger bereitet sich schon seit über einem Jahr auf das große Abenteuer vor. Seine Route führt ihn nach Tschechien, Polen, Deutschland, Holland, England, Irland und Belgien. Ende September wird er nach 53 Tagen im Sattel wieder in Linz eintreffen. Die sportliche Herausforderung ist aber nur ein Grund für das Projekt. Staudinger befindet sich auf einer Fact-Finding-Mission in Sachen Radrennbahnen.

Ein Velodrom für Linz

Der Fahrrad-Aktivist engagiert sich nämlich im Verein "Velodrom Linz", der sich für eine Radrennbahn in Linz und neue Formen der urbanen Mobilität einsetzt. An vielen Stationen wird er ein Velodrom besuchen: "Ich treffe auch rausgeworfene Funktionäre, renommierte Architekten und engagierte Schriftsteller. Alles im Kontext des Bahnfahrens", schreibt er auf seinem Blog, wo man sein Abenteuer bequem von Linz aus mitverfolgen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.