17.10.2014, 08:47 Uhr

Neuer Obstbaumgarten für Pichling

Der Hauptplatz wurde vergangene Woche mit frischen Blumen geschmückt.
LINZ (jog). Auf einer naturbelassenen Wiese am Stadtrand entsteht in Pichling der mittlerweile achte Obstbaumgarten in Linz. 17 Bäume, darunter Sorten wie Pfirsich, Marille, Weichsel, Kirsche, Zwetschke und Apfel werden gepflanzt. Zwei Nussbäume erhöhen zusätzlich die Artenvielfalt im Obstbaumgarten. Weitere Gärten dieser Art gibt es etwa am Freinberg, im Hummelhofwald, im Biesenfeld oder am Kampmüllerweg. Alle Obstbaumgärten sind das ganze Jahr über öffentlich zugänglich. An den Eingängen aufgestellte Tafeln informieren die Besucher über die vorhandenen Sorten. "Die Früchte dürfen nicht nur gepflückt, sondern auch in Haushaltsmengen mit nach Hause genommen werden", sagt Stadträtin Susanne Wegscheider.

Stadt unterstützt "gemeinsames Garteln"
Dem Linzer Trend zum "Urban Gardening", dem gemeinschaftlichen Garteln auf Grünflächen in der Stadt, möchte die Stadtverwaltung in Zukunft noch mehr Raum geben. In Nachbarschaftsprojekten und organisierten Gruppen nützen Städter freie Grünflächen für Gemüsebeete und Obstgärten. "Wir möchten diese Idee weiter unterstützen und stellen Infrastruktur, Geräte und Erde zur Verfügung", sagt Barbara Veitl, Leiterin der Stadtgärten. Vorrausetzung für die Nutzung von Flächen der Stadt Linz ist ein verlässlicher Ansprechpartner. "Bei allen Projekten, die wir bis jetzt unterstützt haben, hat das wunderbar funktioniert", sagt Wegscheider. In den nächsten Monaten sollen konkrete Konzepte und Leitlinien weiter ausgearbeitet werden. Aktuell werden mit den Betreibern eines urbanen Gartens Ein-Jahres-Verträge abgeschlossen. "Urban Gardening leistet einen wertvollen Beitrag zur Integration. Menschen verschiedener Herkunft kommen zusammen und pflanzen Obst und Gemüse an, ernten und verarbeiten es auch gemeinsam", sagt Veitl. Gemeinschaftsgärten der Stadt Linz befinden sich an der Ottensheimerstraße in Alt-Urfahr, im Seniorenheim Dauphinestraße und im Franz-Kurz-Park in Kleinmünchen. Das Angebot soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden.

Herbaktivitäten der Stadtgärtner
In den kommenden Wochen werden von der Stadt Linz 7000 Chrystanthemen in 24 verschiedenen Sorten und Farben, 7000 Stück Zierkohl in achten verschiedenen Sorten und 600 Strohblumen gepflanzt. 25 Standorte im gesamten Stadtgebiet, darunter Hauptplatz, Promenade, Schillerpark, Volksgarten und Donaupark verwandeln sich dann in ein herbstliches Blumenmeer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.