26.09.2014, 11:15 Uhr

SUPERSTADT, DIE KATASTROPHE! Ein Symposium der Kunstuniversität Linz zur Zukunft der Stadt

SUPERSTADT, DIE KATASTROPHE!
Ein Symposium zur Zukunft der Stadt

23. Oktober 2014, 10.00 bis 19.00 Uhr
Kunstuniversität Linz, Kollegiumgasse 2, 1. Stock, Audimax


SUPERSTADT, DIE KATASTROPHE! stellt Theorien, Methoden und Projekte zur Diskussion, die sich mit den räumlichen Bedingungen vor, während und nach Katastrophen befassen.
Kulturwissenschaftliche und medientheoretische Sichtweisen bilden den Hintergrund für konkrete Projekte wie räumliche Strategien zur Vermeidung von Katastrophen, an Katastrophen adaptierte Architektur und künstlerische Aufarbeitungen der Ursachen und Folgen von Katastrophen. AkteurInnen aus Architektur, Theorie, Bildender Kunst und Performance bauen schwimmende Häuser, kartieren verminte Landstriche, erzählen die Geschichte der Katastrophen, präsentieren Überlebensstrategien und diskutieren aktuelle Ereignisse.


Was hat Architektur mit Katastrophen zu tun?
Liegt es nur an der medialen Aufmerksamkeit, dass uns Katastrophen wie Tsunamis, Hochwasser aber auch Kriege und Flüchtlingsdramen täglich begleiten? Katastrophen scheinen sinnlos und
von unbeeinflussbarer Gewalt verursacht. Tatsächlich spielen jedoch fehlgeleitete Planungen, territoriale Machtkämpfe oder globale Ökonomisierungprozesse eine entscheidende Rolle und sind Katastrophen meist menschengemacht. Allen Katastrophen gemein sind die Bestürzung über das Leid und das Bedürfnis ihre Folgen aufzuarbeiten.

SUPERSTADT, DIE KATASTROPHE! stellt künstlerisch-wissenschaftliche Arbeiten, Theorien, Methoden und Projekte zur Diskussion, die sich mit den räumlichen Bedingungen vor, während und nach Katastrophen befassen. Katastrophengeschichten und der mediale Umgang mit Katastrophen bilden den theoretischen Hintergrund für konkrete Projekte: Urbane Strategien zur Vermeidung von Katastrophen, an Katastrophen adaptierte Architektur und künstlerische Aufarbeitungen der Ursachen und Folgen von Katastrophen.

SUPERSTADT, DIE KATASTROPHE!
versammelt AkteurInnen aus Architektur, Kultur, Theorie, Kunst, Film, Journalismus und Performance, die schwimmende Häuser bauen, verminte Landstriche kartieren, Katastrophengeschichten erzählen, Überlebensstrategien für Katastrophen aller nur denkbaren Art präsentieren und aktuelle Ereignisse diskutieren.

Konzeption: Sabine Pollak und Matthias Böttger | Kunstuniversität Linz
Organisation: Anja Aichinger, Lars Moritz, Katharina Weinberger | Kunstuniversität Linz


PROGRAMM
10:00 Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz
10:15 Sabine Pollak: Architektur, ein Desaster!
10:45 Karin Harrasser: Vorahmungen der digitalen Stadt in der Katastrophe

11:30 Malkit Shoshan: Warfare and Welfare
12:15 st.ars*: Die Welt des Desasters I

14:00 st.ars*: Die Welt des Desasters II
14:15 Matthias Böttger: Im Angesicht der Katastrophe
14:45 Friedrich von Borries: Die Architektur der Klimakatastrophe
15:15 Jule Hillgärtner: Krieg als mediale Katastrophe

16:45 st.ars*: Die Welt des Desasters III
17:00 Wolfram Putz | GRAFT: Distinct Ambiguity
17:45 Böker/Kanonier/Moritz/Putz/Zech: Reklamation!
18:30 Otmar Wagner: Funktion & Freude

19:00 SUPERPARTY!


VORTRAGENDE:
Sabine Pollak, Architektin, Urbanistin, A
Karin Harrasser, Kulturwissenschaftlerin, A
Malkit Shoshan, Architektin, Urbanistin, NL
st.ars*, Masters of Disasters, A
Matthias Böttger, Architekt, Kurator, D/A
Friedrich von Borries, Architekt, D
Jule Hillgärtner, Medienwissenschaftlerin, Kuratorin, D
Wolfram Putz | GRAFT, Architekt, D/USA/CN
Böker/Kanonier/Moritz/Putz/Zech, Beschwerdechor
Otmar Wagner, Performancekünstler, Utopieforscher, D/A


KONZEPTION
Sabine Pollak, Matthias Böttger

MODERATION
Angelika Fitz, Kulturtheoretikerin, Autorin, Kuratorin, A

ORGANISATION
Anja Aichinger, Lars Moritz, Katharina Weinberger

www.superstadt.at
EINTRITT FREI!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.