26.09.2014, 11:19 Uhr

Thalheim erhält den Oö. Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2014

v. l.: Amtsleiter Leo Jachs, Michael Heiß MBA (Projektleiter Green IT Thalheim), Bürgermeister Andreas Stockinger und Umwelt-Landesrat Rudi Anschober bei der Preisverleihung am 23. September 2014.
Linz: Schlossmuseum | Am 23. September 2014 übergab Umwelt-Landesrat Rudi Anschober die Landespreise für Umwelt und Nachhaltigkeit im Zuge des Umweltkongresses 2014 im Linzer Schlossmuseum. Dabei wurde Thalheim in der Kategorie „Gemeinden“ für das Projekt Green IT als einzige oberösterreichische Gemeinde ausgezeichnet.

„Green IT“ ist das Bestreben, die Informations- und Kommunikationstechnologie so Umwelt- und Ressourcen schonend als möglich zu nutzen. Das bedeutet, dass bereits bei der Beschaffung Kriterien wie Energieeffizienz, verwendete Materialien, die Langlebigkeit der Produkte sowie auch die Recyclingfähigkeit besonders beachtet werden. Dieses Bestreben begann bereits im Jahr 2010 im Zuge eines Pilotprojektes in der Volksschule Thalheim und wird seither in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung umgesetzt.

„Durch besonders energiesparende Computerarbeitsplätze und zentrale Server, die dennoch alle Anforderungen der Benutzerinnen und Benutzer meistern, werden nicht nur CO2-Emissionen beim Betrieb reduziert, sondern auch das öffentliche Budget entlastet!“, freut sich Michael Heiß als Zuständiger Projektleiter über den mehrwertigen Erfolg seiner Arbeit. Dass aber Gutes nicht gleichzeitig teurer sein muss, beweisen geringere Anschaffungskosten der Green IT-Systeme im Vergleich mit herkömmlicher Hard- und Software.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.