08.02.2017, 13:21 Uhr

UPDATE: Bindermichl: Täter nach Banküberfall auf der Flucht

Der Täter trug eine auffällige Brille. Foto: LPD

Fahndung nach bewaffnetem Täter im Großraum Linz läuft.

UPDATE: Die Polizei gibt Details zum Tathergang bekannt: Der Bankräuber wartete geduldig, bis er der einzige Kunde in der Filiale war und nutzte dann die Gelegenheit. Er zog eine Pistole und richtete sie auf eine Angestellte am Schalter, dabei sagte er nur ein Wort: "Überfall!". Die Angestellte musste ihm die Kassenlade öffnen, der Täter stopfte die Scheine in seinen weißen Plastiksack und verließ die Bank zu Fuß. Die Fahndung läuft. Die beiden Bankangestellten in der Filiale erlitten einen Schock, sie blieben aber unverletzt.

LINZ (jog). Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochvormittag, um kurz nach 10 Uhr, eine Raiffeisenbank in der Linzer Kefergutstraße beim Hummelhofbad überfallen. Der ältere Mann bdrohte einen Bankangestellten mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Die Fahndung nach dem Mann läuft, er flüchtete in unbekannte Richtung. Der Bankräuber ist zwischen 55 und 65 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er trug eine schwarze Hose und einen dunklen Parka mit Pelzkragen, schwarze Handschuhe, dazu eine auffällige optische Brille. Für seine Beute hatte er ein weißes Plastiksackerl mit sich.

Beim Bankräuber könnte es sich um jenen Mann handeln, der erst vor wenigen Tagen die Schoellerbank in der Innenstadt überfallen hat. Hier zum Artikel Derzeit läuft die Alarmfahndung in Linz und Umgebung. Hinweise bitte an den Polizei-Notruf 133 oder 112.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.