23.10.2017, 00:00 Uhr

Woche im Zeichen des fairen Handels in Linz

Durch den Kauf fairer Produkte trägt man dazu bei, bessere Arbeitsbedingungen in der dritten Welt zu schaffen. (Foto: EZA Fairer Handel)

Verschiedenste Verkaufsstellen und Programmpunkte sind in der Stadt geplant.

Von 3. bis 14 November findet heue die Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) statt. Mit dem flächendeckenden Verkauf von Fairtrade-Produkten will das Land OÖ ein klares Zeichen für fairen Handel setzen. Das Land engagiert sich seit 50 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit. Die wichtigsten Ziele sind neben der Bewusstseinsbildung in Oberösterreich die Bekämpfung der Armut durch Hilfe zur Selbsthilfe sowie die Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung.

Hochqualitative Produkte

In Linz bieten zahlreiche Institutionen in der EZA-Woche die Möglichkeit, faire Produkte zu kaufen:
6. November: Bezirkshauptmannschaft UU (8 bis 14 Uhr)
7. November: Landesdienstleistungszentrum (LDZ) und Arbeiterkammer OÖ (jeweils 8 bis 14 Uhr), Johannes Kepler Universität (9 bis 16 Uhr), Katholischen Privatuniversität (10 bis 17 Uhr)
8. November: Landesdienstleistungszentrum (8 bis 14 Uhr), Med Campus III des Kepler Universitätsklinikums (9 bis 17 Uhr)
9. November: Landhaus (8 bis 16 Uhr), Ordensklinikum Elisabethinen und Barmherzige Schwestern (8 bis 14 Uhr), Med Campus III (9 bis 17 Uhr), Anton Bruckner Privatuniversität (10 bis 14 Uhr), Campus Linz der FH OÖ (11 bis 17 Uhr), Wissensturm (17 bis 22 Uhr).
10. November: Campus Linz der FH OÖ (9 bis 17 Uhr), Moviemento (ab 19 Uhr)

Das Sortiment umfasst unter anderem Kaffee und Tee, Kakao, Schokolade, Knabbereien, Gewürze, Kosmetika und Handwerksprodukte aller Art. Den Verkauf übernehmen Mitarbeiter der Weltläden OÖ, von Welthaus Linz sowie weiterer Initiativgruppen.

Buntes Rahmenprogramm

Freuen darf man sich heuer auch auf ein umfangreiches Rahmenprogramm. So gibt es in der Arbeiterkammer Linz am 7. November von 8 bis 14 Uhr eine faire Kaffee-Verkostung. Unter dem Titel "Weltenbummeln" lädt Georg Bauernfeind am 9. November ab 19 Uhr zum Kabarettabend in den Wissensturm. Ein entwicklungspolitischer Filmabend und eine Diskussion mit Herbert Wasserbauer von der Dreikönigsaktion stehen am 10. November ab 20 Uhr im Moviemento auf dem Programm. Gezeigt wird der Film "Cerro Rico". Auch zwei Ausstellungen gibt es: "Reis – Das Korn des Lebens" von 27. Oktober bis 10. November in der Arbeiterkammer Linz und "Fair Handeln" von 3. bis 10. November am Campus Linz der FH OÖ.


Die Ausbreitung des fairen Handels stellt einen wichtigen Beitrag für die Existenzsicherung der Produzenten in den sogenannten Entwicklungsländern dar. Durch den höheren Preis der fair gehandelten Produkte können die Menschen ein höheres Einkommen erwirtschaften, ihre Existenz weitgehend sichern und menschenwürdigere Lebens- und Arbeitsbedingungen schaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.