08.06.2017, 11:46 Uhr

"Zigarren brauchen Zeit"

Die Mitglieder mit der kubanischen Zigarren-Legende Alejandro Robaina (3. v. r.) bei der Verkostung. (Foto: Fischer/Linzer Zigarrenclub)

Der Linzer Klaus Fischer hat sich mit seinem Club den Zigarren verschrieben.

"Das Besondere an der Zigarre ist das herrliche, vielfältige Aroma. Es geht nicht um Sucht, sondern um Genuss. Dazu die Kombination mit gutem Essen und Trinken – das ist einfach wunderbar", sagt Klaus Fischer, Präsident des ersten Linzer Zigarrenclubs. Der pensionierte Trafikant ist eingefleischter Zigarrenfan und Gründer des seit 1998 bestehenden, international bekannten Zigarrenclubs. Fischer schaffte es als zweiter Österreicher, die Cohiba-Fabrik zu besichtigen, die eigentlich keine Besucher erlaubte. Bis heute beschäftigen sich er und seine 50 Mitglieder mit allem, was die Zigarre betrifft: Sie reisen regelmäßig zu Tabakproduzenten nach Kuba, Costa Rica oder in die Dominikanische Republik, nehmen an Verkostungen von Produzenten teil und testen auch privat bei den monatlichen Sitzungen Zigarrensorten.

Mission eigene Clubzigarre

Die größte Herausforderung für die Mitglieder war die Produktion und der Import der eigenen Clubzigarren "Sueño de Lentia" und "Maduro". Die Einführungsbestimmungen in Österreich sind streng und es ist schwer, passende Händler zu finden. Erst nach drei Jahren erfüllten die Linzer alle Auflagen. Der Aufwand habe sich aber gelohnt: "Meines Wissens sind wir die Einzigen in Europa, die eigene Zigarren haben", sagt Fischer. Die Krönung: Beim Besuch der mittlerweile verstorbenen Zigarren-Legende Alejandro Robaina testete er die Zigarren höchstpersönlich. Vor allem die dunkle Maduro konnte den Experten begeistern. "Die erste Zigarre fand er zwar gut, aber erst nachdem er die Maduro probiert hatte, fragte er nach einer zweiten. Da wusste ich, die Zigarre ist wirklich gut", so der Präsident. Für alle Anfänger hat Fischer außerdem noch einen Tipp: "Nehmen Sie sich Zeit. Ich kenne niemanden, der eine Zigarre schnell beim Auto fahren raucht. Rauchen Sie langsam, sonst wird sie zu schnell heiß und schmeckt bitter. Zigarren sind wie gute Freunde. Wenn man sich nicht um sie kümmert, dann gehen sie aus."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.