03.07.2017, 00:00 Uhr

Buchtipp: Populismus für Anfänger

Das Buch behandelt die Sprache, die Taktiken, die innere Organisation und die Eskalationsdynamiken des Rechtspopulismus auf ungemein klare Art. (Foto: Westend Verlag)

Neues Buch von Ex-JKU-Professor Walter Ötsch und Falter-Journalistin Nina Horaczek erscheint am 1. August.

Schon in seinem im Jahr 2000 erschienenen Bestseller "Haider light" zeigte der ehemalige JKU-Professor Walter Ötsch am Beispiel von Jörg Haider, welch simples Rezept der Populismus verfolgt. Nun scheint es, als wären die Populisten in vielen Ländern Europas unaufhaltsam auf dem Vormarsch und alle anderen agieren, als gäbe es keine Strategien gegen die rechten Volksverführer. Der Ökonom und Kulturhistoriker Walter Ötsch hat sich daher erneut dem Thema gewidmet.

"Demagogie-Coaches"

Gemeinsam mit der Politikjournalistin ("Falter") und Rechtsextremismus-Expertin Nina Horaczek zeigt Ötsch, wie einfach die Welt der Populisten gestrickt ist. In "Populismus für Anfänger" entlarven die Autoren sehr anschaulich die Tricks und Täuschungsmanöver der rechten Demagogen. Sie geben sich als fiktive Demagogie-Coaches und zeigen, wie man erfolgreicher Populist wird. Dabei entlarven Sie auf kluge Art die Tricks und Täuschungsmanöver der Rechtspopulisten – und der Leser lernt, wie er die demagogischen Codes entschlüsseln und was er selbst gegen rechte Endzeitpropheten tun kann. Das Buch erscheint am 1. August im Westend Verlag.

"Populismus für Anfänger. Anleitung zur Volksverführung" von Walter Ötsch und Nina Horaczek, Westend Verlag, 224 Seiten, 18,50 Euro, ISBN 978-3-86489-196-0.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.