26.01.2012, 00:00 Uhr

Straßenbahnverlängerung ist unendliche Geschichte

VP-Gemeinderat Martin Sonntag liegt die Verzögerung bei der Verlängerung der Bim schwer im Magen.

Er drängt speziell mit Blick auf die 850 Mitarbeiter in den 30 Südpark-Firmen auf einen raschen Baubeginn für die Straßenbahntrasse. Auf einer Pressekonferenz der Linz AG aus dem Jahr 2003 wurde die Inbetriebnahme der Straßenbahnverlängerung für 2006 in Aussicht gestellt. Sonntag regt an, das Projekt gleich in einem bis zum Bahnhof Pichling durchzuziehen. Er befürchtet, dass das Projekt in Pichling nun zugunsten der Straßenbahn-Verlängerung Traun geopfert und auf die lange Bank geschoben wird. „Dabei wäre das Land bereit, ab Verfügbarkeit einer leistungsfähigen öffentlichen Verkehrsanbindung, beim Bahnhof Pichling eine Park-and-Ride-Anlage mit 200 Abstellplätzen zu errichten.“ Klaus Luger (SP) kontert: „Die ÖBB hat den vierspurigen Ausbau immer verschoben. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, damit die Straßenbahn so bald wie möglich in den Südpark fahren kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.