09.11.2016, 06:28 Uhr

Wird ÖSTERREICH von "Reichsbürgern" tatsächlich terrorisiert ?

Wien: Parlament | NEIN, "Reichsbürger" gibt es in Österreich nicht und der Innenminister Sobotka kann nur im Auftrag des sehr wahrscheinlich US-konditionierten "Verfassungsschutzes" die Menschenrechts- und Völkerrrechtsgruppe STAATENBUND ÖSTERREICH meinen.

Erstmal in der Geschichte Österreichs entsteht ein unantastbares völkerrechtliches Subjekt aus der Mitte der lebend gemeldeten österreichischen Menschen!

Die Konzernmedien verbreiten Geschichten von 1001 "Reichsbürgern" die als 750Terroristen Österreich bedrohen. Link dazu KONZERNMEDIEN.

Interessant ist, dass alleine die Fragestellung ob die derzeitige Verwaltung Österreichs eine Legitimierung zum Hoheitsrecht vorweisen kann, das dieses zu einer fristlosen Kündigung im öffentlichen Bereich führt. siehe Video:


Die Menschenrechtsaktivisten vom Staatenbund befassen sich viel mehr mit dem Völkerrecht als dem Innenminister lieb ist. Warum habe aber der Innenminister Sobotka (ÖVP) keinen Konsens mit monika : unger der Präsidentin des Staatenbundes gesucht um eventuelle Rechtslücken gemeinsam zu besprechen ? Warum müssen friedfertige Menschen aus Österreich medial so stark diffamiert werden, wenn man eine eigene Meinung bildet ?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.