15.09.2014, 14:03 Uhr

Erweiterung der Linzer Eissporthalle auf der Zielgeraden

Die gute Nachricht vorneweg: Das erste Heimspiel des EHC LIWEST Black Wings Linz am 20. September 2014 kann planmäßig in der "Keine Sorgen EisArena" stattfinden, obwohl noch nicht das gesamte Fassungsvermögen zur Verfügung steht. Ab Mitte November warten dann einige Neuerungen auf die Eishockey-Fans. So stehen künftig rund 800 zusätzliche Plätze zur Verfügung, ein Großteil davon auf der neuen Tribüne an der Ostseite. Insgesamt gibt es dann 4700 Plätze.

Neue Highlights

"Von der Erweiterung und Modernisierung profitieren vor allem die Eishockeyfans", sagt Erich Haider, Vorstandsdirektor der Linz AG. So wurden zusätzliche WC-Anlagen, Gastronomiebereiche und Fanshops geschaffen. Auch der Zugangsbereich wurde adaptiert und der VIP-Bereich vergrößert. Auch für die Zuseher im Auswärtssektor steigt künftig der Komfort. Die neuen Toilettenanlagen und der Gastronomiebereich sind vollständig überdacht.
Das absolute Highlight ist sicher der neue moderne Video-Würfel, der im Zentrum der Eisfläche montiert ist. Dadurch können die Fans das Spielgeschehen am Eis noch besser verfolgen. Auch die Tonanlage wurde modernisiert. Durch die neue Lautsprecheranlage wird die Tonqualität stark verbessert, wodurch vor allem Durchsagen während eines Matches für das Publikum besser zu verstehen sein werden.

Insgesamt kostet der Ausbau der Eissporthalle rund fünf Millionen Euro. Ein Großteil der Kosten wird von der Stadt Linz getragen, das Land Oberösterreich beteiligt sich mit rund 1,2 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.