29.11.2017, 15:01 Uhr

Turnhalle am Linz-Steg-Gelände soll generalsaniert werden

Die nicht ganz 40 Jahre alte Halle muss dringend saniert werden. (Foto: Stadt Linz)
180.000 Euro will die Stadt in die Hand nehmen, um die Turnhalle am Vereinsgelände der ASKÖ Linz-Steg zu sanieren. Der vor 36 Jahren errichtete Turnsaal samt Dachkonstruktion und Beleuchtung muss dringend erneuert werden. Eindringende Feuchtigkeit hat der Konstruktion massiv zugesetzt. "Nach Entfernen des Dachstuhls soll ein neues, ausbaubares Dachgeschoß mit Betonzwischendecke über der rund 320 Quadratmeter großen Mehrzwecktrainingshalle errichtet werden“, sagt Sportreferentin Karin Hörzing. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung in der kommenden Gemeinderatssitzung. Die Sanierungsarbeiten sollen im Juni 2018 beginnen und bis September 2018 fertiggestellt sein.

Großer Sportanbieter im Norden

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen ca. 550.000 Euro. Nach dem Vorschlag von Vizebürgermeisterin Karin Hörzing soll sich die Stadt Linz zu zirka einem Drittel mit 180.000 Euro beteiligen. Das Land OÖ steuert mit 90.000 Euro die Hälfte der städtischen Mittel bei, der Rest wird vom Verein getragen. Die ASKÖ Linz-Steg zählt im Norden von Linz mit rund 2.000 Mitgliedern und Kursteilnehmern zu einem der größten Sportanbieter. Er bietet ein breitgefächertes Angebot von Vollyball bis Kinderturnen. In insgesamt elf Sparten ist der Verein aktiv. Besonders Frauen schätzen die zahlreichen „Fit“-Kurses. „Eine zeitgemäße Infrastruktur erhöht die Sport- und Bewegungsmöglichkeiten bei der Freizeitgestaltung und leistet einen großen Beitrag zu mehr Lebensqualität. Daher ist die Stadt Linz bestrebt, dass den Sportbegeisterten in ihrer direkten Umgebung moderne Sportstätten zur Verfügung stehen, mit Angeboten für alle Generationen“, sagt Hörzing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.