05.10.2016, 11:30 Uhr

Astronauten-Empfang im Linzer Landhaus

Der bisher einzige Österreicher im All, war der wiener „Austronaut“ Franz Viehböck. (Foto: Kovalenko Inna/Fotolia)
LINZ. Die Association of Space Explorers (ASE) bringt einmal im Jahr über 400 Astronauten und Kosmonauten aus 37 Ländern zusammen. Der heurige ASE Kongress findet vom 3. bis zum 7. Oktober in Österreich statt. Am “Community Day” am 05. Oktober vermitteln 100 Astronauten und Kosmonauten die Faszination Weltraum in ganz Österreich. Die Raumfahrer werden Meinungsmacher treffen, Schulen besuchen und mit Medien und Industrie zusammentreffen. Gastgeber der ASE 2016 ist Österreichs Kosmonaut Franz Viehböck in Kooperation mit dem Östereichischen Weltraum Forum.

Bedeutung für Oberösterreichs Wirtschaft

Am Mittwoch Morgen wurde eine Raumfahrer-Delegation aus US-Amerikanern, Kanadieren, Russen und einem Japaner im Linzer Landhaus begrüßt. Landesrat Michael Strugl wies zu diesem Anlass auf den Anteil oberösterreichischer Unternehmen an der Raumfahrt hin: „Für das Industrie- und Export-Bundesland Oberösterreich sind natürlich auch Aufträge aus der Raum- und Luftfahrt von Bedeutung, etwa im Leichtbau oder im IT-Sektor“. Anwesend war auch Christian Ganser, Standortleiter der Firma Bosch in Linz – eine Betriebsführung für die Raumfahrer stand auf dem Tagesplan.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.