11.10.2017, 08:42 Uhr

Eigene Schulungen für das Exportgeschäft

Wer international erfolgreich sein will, sollte sich regelmäßig durch Schulungen weiterbilden. (Foto: Robert Kneschke/Fotolia)
Vertragsrecht, fremde Währungen, Logistik sowie verschiedene Steuer- und Zollbestimmungen: Wer im Export arbeitet, muss immer am neuesten Wissensstand sein. Deswegen bietet das Wifi Oberösterreich ein breites Angebot an Schulungen und Fortbildungen rund um das Thema an. Dazu gehört beispielsweise die Ausbildung zum professionellen Sachbearbeiter für Import und Export, ein Zollkurs und der Diplomlehrgang Exportmanagement.

In allen Kursen wird viel Wert auf Praxis gelegt. Dazu wird mit zahlreichen Praxisfällen und Beispielen gearbeitet. Nach Absolvierung der einzelnen Ausbildungen soll den Teilnehmern eine professionelle, eigenständige und richtige Vorgehensweise bei der Abwicklung von Exportgeschäften möglich sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.