12.09.2014, 08:34 Uhr

Energie AG eröffnet Österreichs modernste Ladestation

LINZ (jog). Speziell für Unternehmen konzipiert ist das neue Ladesystem für Elektrofahrzeuge: Mit ihm können künftig sowohl die unternehmenseigenen E-Autos als auch Mitarbeiter- und Kundenfahrzeuge geladen und wenn gewünscht auch abgerechnet werden. Die Pilotanlage ist seit kurzem im PowerTower der Energie AG in Betrieb und dient vor allem auch als Showcase und Demonstrations-Ladestation, bei der sich interessierte Unternehmen direkt ein Bild von den Möglichkeiten und der Funktionsweise machen können. Generaldirektor Leo Windtner: „Nach dem Aufbau der entsprechenden Netzinfrastruktur und der Heimladestationen bieten wir als logische Weiterentwicklung jetzt die passende Infrastruktur im Gesamtpaket für den Einsatz in Unternehmen an.“

Die Weichen für eine e-mobile Zukunft sind längst gestellt. Im regionalen und innerstädtischen Individualverkehr, im Pendelverkehr zwischen ländliche Gegenden und Ballungszentren haben Elektrofahrzeuge schon heute ihre Stärken. Vor allem aber im Fuhrparkeinsatz, wo es zu intensiven Einsatz im Kurzstreckenbereich kommt, haben Elektroautos heute schon einen bedeutenden Marktanteil gewonnen, die Zahl der Langstrecken-tauglichen Elektroautomodelle steigt zudem stetig: In den ersten Monaten des Jahres 2014 wurden mit 799 Fahrzeugen bereits mehr Elektroautos zugelassen als im ganzen Jahr 2013 (678). Die sechs im Energie AG-Konzern im Einsatz befindlichen Elektroautos haben gemeinsam mehr als 200.000 Kilometer Einsatzerfahrung gesammelt.

Modernste e-Tankstelle Österreichs
Die Energie AG Oberösterreich hat derzeit mehr als 400 öffentliche Ladepunkte im Versorgungsgebiet installiert, an denen Elektrofahrzeuge, vom Elektrofahrrad bis zum Elektroauto, nahezu flächendeckend geladen werden können. Zusätzlich kann man mit der Heimladestation „Wallbox“ nahezu jede Garage zur privaten e-Tankstelle hochrüsten.

Um den Einsatz von Elektromobilität in diesem Bereich nachhaltig zu unterstützen, sind neue und innovative Lösungen für den Betrieb von Ladeinfrastruktur notwendig. Anfang September wurde in der Tiefgarage des PowerTowers, der Konzernzentrale der Energie AG, die modernste „E-Mobilitäts-Tankstelle“ Österreichs in Betrieb genommen. Die neue Ladestation, die speziell für Unternehmen konzipiert ist, verfügt über sieben intelligente, voneinander unabhängige Ladepunkte für die gängigsten Ladesysteme.

Zentraler Vorteil der innovativen und bisher einmaligen Ladeinfrastruktur ist, dass es Dank eines intelligenten Lademanagement erstmals möglich ist, beim Laden auch die entstehenden Ladeverbräuche entsprechend den Nutzern zuzuordnen und gegebenenfalls auch automatisiert abzurechnen. Damit können sowohl für Firmenautos anfallenden Ladekosten dem Fuhrpark oder dem einzelnen Fahrzeug zugeordnet werden. Gleichzeitig können auch die Lademöglichkeiten für Mitarbeiter und Kunden nach den Vorstellungen des Unternehmens verwaltet werden. Über eine webbasierende Benutzeroberfläche kann auch aus der Ferne auf das System zugegriffen und Ladeeinstellungen individuell verändert werden.

Das Ladesystem ist eines der ersten seiner Art in Österreich. Die Pilotanlage dient vor allem aber auch als Vorzeigeanlage für Interessenten derartiger Unternehmenslösungen, die immer stärker nachgefragt werden.

„Wir sind überzeugt, dass die Ausstattung von Unternehmensstandorten mit Ladeinfrastruktur für die weitere Verbreitung von Elektromobilität entscheidend sein wird“, sagt Michael Mascherbauer, im Energie AG-Konzern zuständig für den Mobilitätsbereich. Nach wie vor ist die Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge eine der zentralen Fragen bei der Anschaffung strombetriebener Fahrzeuge. „Fakt ist, dass E-Fahrzeuge dort geladen werden, wo sie die längsten Standzeiten haben – und das ist Zuhause in der eigenen Garage, aber eben auch am Arbeitsplatz“, sagt Mascherbauer. Je nach Einstellung variiert die Leistung der Ladepunkte zwischen 20 und 120 Kilometern Reichweite pro Stunde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.