29.01.2018, 13:36 Uhr

Lehrlingsausbildung am neuesten Stand

Lehrlinge sind die Mitarbeiter und Führungskräfte von morgen (Foto: © Anemone123 / pixabay.com)

Der Megatrend Konnektivität prägt unsere Gegenwart und steht für die totale Vernetzung unseres Lebens durch moderne Kommunikationstechnologien mit dem Internet. Durch seinen Einfluss bilden sich neue Formen des Arbeitens und Wirtschaftens. Großes Potential für zukünftige Entwicklungen haben dabei die Begabungen und Interessen der Jugendlichen in der Digitalisierung. „Wir möchten die jungen Menschen in ihrer Welt abholen.“ betont MMag. Elisabeth Krennhuber, Ansprechpartnerin zum Thema Lehrlinge bei careercenter und erklärt, welche Besonderheiten die Lehrlingsausbildung mit sich bringt.


Soziale Kompetenz im Zeitalter von Machine-to-Machine-Communication

In den vergangenen Jahren hat sich unsere Lern- und Arbeitswelt weiterentwickelt. Inzwischen ist der Gebrauch von Smartphones und Tablets zur Kommunikation und beim Lernen zur Selbstverständlichkeit geworden. Ausbildungszentren und Unternehmen nutzen den digitalen Wandel erfolgreich für sich und legen Wert auf Kompetenzaufbau rund um Cloud Computing, Machine-to-Machine-Communication, additive Manufacturing, Netzwerktechnik oder Robotik. In Österreich wurden mit dem Lehrberufspaket 2017 einige Berufsbilder modernisiert, bis 2020 sollen ausgewählte Lehrberufe einen Digital-Schwerpunkt bekommen (vgl. https://www.bmdw.gv.at/Presse/Documents/Digitalisierung_Lehre.pdf).
Gerade in diesen Zeiten ist es besonders wichtig den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, die soziale Kompetenz der Jugendlichen zu stärken und damit die Persönlichkeitsentwicklung positiv zu fördern.

Lehrlinge sind die Mitarbeiter und Führungskräfte von morgen

Gut ausgebildete Lehrlinge sind ein wichtiger Grundstein, denn sie sind die Mitarbeiter und Führungskräfte von morgen. Deshalb ist es wichtig, die bewährte duale Ausbildung durch ein weiteres hochqualitatives Ausbildungsangebot zu ergänzen. Dabei orientieren sich die Schwerpunkte der Lehrlingsseminare an der beruflichen Praxis und richten sich nach den speziellen Jobanforderungen, die mit der Personalabteilung und den Vorgesetzten im Vorfeld erhoben werden. Wichtig bei den Lehrlingsseminaren ist, so Krennhuber, dass die theoretischen Grundlagen stets durch erlebnisorientierte Indoor- und Outdoorübungen ergänzt werden, um die Inhalte emotional zu verankern.

Mit Motivation in den Arbeitsalltag

Um Lehrlinge erreichen und begeistern zu können, braucht es auch eine geeignete Seminarkonzeptionierung. Der Trainingsablauf muss abwechslungsreich und kurzweilig gestaltet sein, die Lehrlinge sollen so oft wie möglich aktiv in den Lernprozess eingebunden werden. Das Ziel eines jeden Lehrlingstrainings besteht für uns neben der Umsetzung der gelernten Inhalte immer darin, das Selbstbewusstsein und Auftreten der jungen Menschen zu stärken und zu verbessern, erklärt Krennhuber. Deshalb achten wir bei careercenter besonders darauf viele positive Anker zu setzen und unseren jungen Teilnehmern nach erbrachter Anstrengung und Leistung ausreichend Erfolgserlebnisse zu verschaffen, sodass sie emotional gestärkt und mit einem Schub Motivation versehen wieder in den Arbeitsalltag eintauchen.

Das careercenter mit den Lehrlingsakademien begleitet sowohl Lehrlinge als auch Ausbildner und hat namhafte Firmen wie die AMAG Austria Metall GmbH, die Brau Union Österreich AG oder Mayer & Co GmbH bei der Lehrlingsausbildung, vom ersten Tag bis zur Lehrabschlussprüfung und auch beim Übergang ins Berufsleben, unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.