11.10.2016, 15:33 Uhr

Linzer Lehrling räumt ab

Der Linzer Georg Riebl siegte in der Kategorie Schmiedetechnik. Foto: WKOÖ

Linzer Schmiedetechnik-Lehrling räumt beim Bundeswettbewerb der Metalltechniker ab.

LINZ (jog). Die Nachwuchselite der heimischen Metalltechnikbranche traf sich am 7. und 8. Oktober in der Stahlstadt Linz, um beim Bundeslehrlingswettbewerb die Besten zu ermitteln. Als „Hausherr“ konnte Oberösterreichs Landesinnungsmeister Klaus Sommerlechner gemeinsam mit Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl 72 Teilnehmer aus allen neun Bundesländern willkommen heißen. Sie traten im WIFI Linz sowie in der voestalpine-Lehrwerkstätte in den sechs Branchen Fahrzeugbautechnik, Land- und Baumaschinentechnik, Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik, Metall-, Blech- und Stahlbautechnik, Schmiedetechnik sowie Schweißtechnik zum beruflichen Wettstreit um den Titel des Bundessiegers an. In der Kategorie Schmiedetechnik holte sich der Linzer Georg Riebl von der Firma Johannes Reisinger den ersten Platz. Die Herstellung eines geschmiedeten Buchständers hat er in der vorgegebenen Zeit am besten gelöst.

Feier in der Stahlwelt
Nach zwei Tagen intensiver Wettbewerbsarbeit konnten WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller, Leo Jindrak, Obmann der oö. Sparte Gewerbe und Handwerk beim Galaabend in der voestalpine Stahlwelt gemeinsam mit den Juroren die Sieger beklatschen. Österreichweit stehen derzeit rund 3700 Jugendliche in Ausbildung. Mit 1300 Lehrlingen entfällt mehr als ein Drittel auf Oberösterreich, hierzulande sind Metalltechniker in der Hitliste der Lehrberufe im Spitzenfeld zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.