18.06.2015, 09:39 Uhr

Litec-Absolvent räumt einen "HTL-Oscar" ab

Katzengruber befasste sich mit zeitloser Energiespeicherung durch die Kombination von Fotovoltaik und Thermosolar. Foto: Schedl
LINZ (jog). Die Sieger des "Bosch Technik fürs Leben"-Preises 2015 stehen fest. Fünf der ingesamt 69 Projekte des begehrten Techniker-Nachwuchspreises konnten die Jury überzeugen. Manfred Katzengruber, Absolvent der HTL Litec Linz, holte mit dem Projekt „Wärmekopplung Fotovoltaik – zeitlose Energieversorgung“ in der Kategorie Energie- & Gebäudetechnik den Sieg. Seine Diplomarbeit befasste sich mit zeitloser Energiespeicherung durch die Kombination von Fotovoltaik und Thermosolar in einem sogenannten Hybridpaneel. Betreuer Christoph Lackner: „Das neu entwickelte Hybridpaneel erhöht den Wirkungsgrad von Fotovoltaik um 40 Prozent und liefert 50 Jahre volle Leistung. Das Thermosolarkühlpaneel ist absolut wartungsfrei, nachrüstbar und für die Kombination mit Wärmepumpe konzipiert.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.