27.10.2016, 00:00 Uhr

Schüler aufs Leben vorbereiten

Axel Greiner, Präsident der IVOÖ. (Foto: IVOÖ)

IVOÖ-Präsident Axel Greiner unterstützt „Lernen fürs Leben“.

Welchen Beitrag können Schulprojekte aus Sicht der Industriellenvereinigung OÖ (IVOÖ) leisten?
Greiner:
Schulprojekte bereiten die Schüler auf die Herausforderungen, die auf sie zukommen werden, vor. Die Pädagogen haben die verantwortungsvolle Aufgabe, unseren Kindern das Rüstzeug für die spätere Lebens- und Arbeitswelt mitzugeben, ihre Talente zu erkennen und sie dementsprechend zu fördern und für die Zukunft vorzubereiten. Außergewöhnliche Leistungen sind nur mit besonderem Einsatz möglich, dies gilt für alle Bereiche im Leben und ganz besonders für die Schule.

Was zeichnet ein gutes Schulprojekt aus?
Ein gutes Schulprojekt ist fächerübergreifend und praxisnah und bietet in der Ausbildung der Schüler einen nachhaltigen Mehrwert.
Begleitet werden sie von Lehrern, die sich über dem Maß für einen begeisternden Unterricht einsetzen und damit den Schülern mögliche Lebenswege aufzeigen – sie legen das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft unserer Jugend.

Warum unterstützt die IVOÖ „Lernen fürs Leben“?

Die IVOÖ unterstützt die Aktion, weil es viele Lehrer gibt, die mit außergewöhnlichem Engagement Projekte mit ihren Schülern durchführen und damit einen zeitgemäßen, interessanten, begeisternden Unterricht gestalten. Leider ist es im Schulwesen nicht vorgesehen, dass herausragende Leistungen besonders anerkannt werden, daher ist diese Initiative besonders wichtig. Durch diese Schulprojekte wird die Kreativität, die es bereits an den Schulen gibt, sichtbar gemacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.