17.03.2017, 09:18 Uhr

Start-up Usernap knüpft in San Francisco Kontakte

Josef Trauner und Florian Dorfbauer haben Usersnap gemeinsam entwickelt. Foto: Usernap
LINZ (jog). Das Linzer Start-up "Usernap" macht in den USA von sich reden: Das auf Bug-Tracking und Nutzer-Feedback spezialisierte Unternehmen ist in den Start-up-Inkubator des IT-Riesen Salesforce aufgenommen worden. Gemeinsam mit 15 anderen Jungfirmen arbeiten sie fünf Monate lang in San Francisco und können das Mentoren-Netzwerk des Unternehmens nutzen. Die Teilnahme am Programm ist für Start-ups kostenlos, sie verpflichten sich aber jeweils ein Prozent ihrer Arbeitszeit, Produktleistungen und Firmenanteile für Non-Profits zu spenden. Das Team rund um die Gründer Florian Dorfbauer und Josef Trauner zählt unter anderem klingende Namen wie Microsoft, Facebook, Google, Netflix oder Runtastic zu seinen Kunden. Salesforce treibt besonders das Thema künstliche Intelligenz mit dem Programm "Einstein" stark voran. Es lernt dabei aus Daten und trifft Vorhersagen, die bei Geschäftsentscheidungen helfen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.