30.09.2014, 16:16 Uhr

Vier Linzer bei den EuroSkills vertreten

WIEN (jog). In zwei Wochen geht es für die insgesamt 36 Teilnehmer im Team Austria auf nach Frankreich. Dort stellen sich die jungen Fachkräfte dem Wettbewerb mit rund 500 Teilnehmern aus 25 europäischen Ländern bei den europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills 2014. In der WKO Sky Lounge in Wien wurde das Team nun offiziell verabschiedet.
Es sind acht Damen und 28 Herren aus neun Bundesländern, die Österreich bei den europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills 2014 von 02. bis 04. Oktober im französischen Lille vertreten werden. Darunter auch vier Vertreter aus Linz: Die beiden Mechatroniker Lukas Schmalzer und René Hart sowie Anlagentechniker Oliver Anibas werden von der voestalpine ins Rennen geschickt. Im Fach Kälteanlagentechnik startet Lukas Zauner von der Hauser GmbH. Unter Beisein von WKÖ-Präsident Christoph Leitl und WKÖ- Vizepräsidentin Renate Römer sowie Vertretern des Wirtschafts- und des Bildungsministeriums wurde das Team Austria präsentiert und feierlich verabschiedet.

„Unsere jungen Fachkräfte werden Anfang Oktober in Frankreich einmal mehr beweisen, dass die duale Ausbildung in Österreich internationale Strahlkraft besitzt und ein attraktives und zukunftsorientiertes Ausbildungsmodell ist“, zeigt sich Präsident Leitl begeistert. In den Vorjahren konnte Österreich bei EuroSkills sowie beim weltweiten Wettbewerb WorldSkills immer wieder zahlreiche Medaillen mit nach Hause bringen. Bei EuroSkills werden rund 500 Kandidaten in 45 Berufen ihr fachliches Know-how unter Beweis stellen.

Letzte Vorbereitungen vor dem Bewerb
Bereits seit mehreren Monaten bereiten sich die Teilnehmer des österreichischen Teams intensiv auf den Berufswettbewerb vor. Neben allgemeinen Coachings zur Stärkung des Teamgeistes und der mentalen Stärke der Teilnehmer, wurden die Nachwuchskräfte in ihrer jeweiligen Berufsdisziplin von Experten individuell trainiert. Zum Abschluss der Vorbereitungen stand beim dritten und letzten gemeinsamen Teamtraining noch ein intensiver zweitägiger Englischkurs auf dem Programm. Stolz präsentierte das Team auch seinen selbst kreierten Teamspruch: „Austria forever, the country together, we are ready to fight – Team Austria, we’ll do it alright.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.