24.09.2014, 13:08 Uhr

Weniger Lehrstellensuchende als vergangenes Jahr

LINZ (jog). Die Arbeitsmarktdaten für August 2014 weisen eine positive Entwicklung gegenüber den Vergleichszahlen vom August des Vorjahres auf. Ein Rückgang der Lehrstellensuchenden im Bezirk Linz-Stadt von 131 Jugendlichen bedeutet ein Minus von 38 Prozent und damit eine Entspannung der Lage am Lehrstellenmarkt. Dennoch sind auch im August 2014 immer noch 214 Lehrstellensuchende gemeldet. Sozialstadtrat Stefan Giegler setzt sich für die rasche Umsetzung seines gestern vorgestellten Maßnahmenpakets zur Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit ein. „Ziel muss sein, jedem Jugendlichen einen Ausbildungsplatz anbieten zu können“, so Sozialreferent Stadtrat Stefan Giegler. 131 Jugendliche weniger waren im August auf der Suche nach einem Lehrplatz – eine positive Entwicklung trotz der angespannten Arbeitsmarktsituation. Bei den sofort verfügbaren Lehrstellen gab es hingegen einen negativen Trend: 99 freie Lehrstellen bedeuten ein Minus von rund 19 Prozent gegenüber August 2013.

Experten mit Studie beauftragt
Als Sofortmaßnahme hat der Magistrat mit den städtischen Unternehmen der Un- ternehmensgruppe Linz mit September 101 neue Lehrlinge aufgenommen.
Für eine exakte Abstimmung der bisherigen Beschäftigungsmodelle wurde eine wissenschaftliche Studie in Auftrag gegeben. Ein Netzwerk, bestehend aus Experten von BFI und Arbeiterkammer, die mit Jugendlichen arbeiten, dem AMS, zahlreichen Vereinen und seitens der Stadt Linz die Schulsozialarbeit und JOBIMPULS, soll die Bedarfslagen von Jugendlichen beim Übergang von der Schul- zur Berufsausbildung herausarbeiten und Angebotslücken schließen. Durchgeführt wird diese Studie vom Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung (IBE) an der Johannes Kepler Universität Linz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.