06.10.2017, 14:00 Uhr

Wirtschaftskammer Oberösterreich lädt zur Woche des Kalenders

Eine Abordnung der Wirtschaftskammer Oberösterreich mit dem Obmann des Papier- und Spielwarenhandels, Georg Obereder, Sparten-Geschäftsführerin Sabine Tobisch und Obmann-Stellvertreterin Gisela Gabauer-Dorninger überbrachte BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler einen Kalender, um auf die Woche des Kalenders aufmerksam zu machen.

Für den heimischen Papierfachhandel soll die Aktion (von 13. bis 21. Oktober 2017) als Initiator für die beginnende Hochsaison des Kalenderverkaufs dienen.

Der 15. Oktober gilt seit jeher als „Tag des Kalenders“. Grund genug, um diesen Tag mit einer Aktionswoche zu umrunden, in der die heimischen Papierfachgeschäfte die Kunden führ ihren Kalendereinkauf mit einem kleinen Geschenk belohnen.

Georg Obereder, Obmann des oberösterreichischen Papier- und Spielwarenhandels in der WKOÖ, unterstützt diese Idee: „Der Papierfachhandel will mit der österreichweiten Aktion einen Anreiz zum Kalendereinkauf bieten und auf sein großes Sortiment und die breit gefächerten Beratungs- und Dienstleistungsangebote der Branche aufmerksam machen.“

Dabei befinden sich, trotz Smartphones und PCs, die Produktions- und Verkaufszahlen von Kalendern auf einem stabilen Niveau. Vor allem Bildkalender dienen als Blickfang und dekorativer Wandschmuck und werden auch gerne als Geschenke angenommen. Buch-, Taschen- und Schreibtischkalender sind ebenso weiterhin ständiger Begleiter und konnten von der modernen Technologie nicht verdrängt werden.

Dass die oö. Fachgruppe Papier- und Spielwarenhandel eine gesunde Einheit ist, zeigen die 400 Mitgliedsbetriebe. Auch für die junge Generation ist der Kalender noch nicht ausgestorben, sind doch 85 Lehrlinge aktuell im Papier-Bereich in der Ausbildung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.