18.04.2017, 16:58 Uhr

Zwei Linzer präsentieren ihre Geschäftsideen

"BikerSOS" meldet Unfälle selbstständig. Foto: PULS 4
LINZ (jog). Am 25. April um 20.15 Uhr startet die letzte Folge der vierten Staffel von "2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show". Zwei Linzer Start-Ups und ehemalige 120 Sekunden-Teilnehmer stellen sich der fachkundigen Jury:

"BikerSOS"
Werner Richtsfeld und sein langjähriger Freund Christian Indra sind leidenschaftliche Motorradfahrer. Doch bei jeder Ausfahrt mussten sie sich den Diskussionen und Sorgen der Familie stellen. Daraus entstand die Idee für die App "BikerSOS" die für rasche Hilfe bei Motorradunfällen sorgen soll. Die App erkennt aufgrund eigener Algorithmen selbstständig, ob ein Unfall passiert ist und alarmiert gegebenenfalls die Rettung. Das Ziel ist es, dass sich die gesamte Biker-Community hier vernetzen kann. Als nächsten Schritt möchten die beiden Jungunternehmer europaweit mit ihrer App durchstarten. Dafür benötigen sie allerdings noch die notwenigen finanziellen Mittel.

"My Esel"
Seine Körpergröße und die Knieprobleme bei Verwendung eines zu kleinen Fahrrads haben den Linzer Christoph Fraundorfer auf die Idee eines individuellen Fahrrads gebracht. Um vorerst ein einfaches Modell zu fertigen, fräste er den Rahmen einfach aus Holz. Aus der vorerst simplen Idee entwickelte sich "My Esel" - ein edles Holz-Fahrrad, bei dem Geometrie, Abmessung und natürlich das Design zu 100% individuell gestaltet werden. Er hat somit im wahrsten Sinne des Wortes "das Rad neu erfunden". Mittels Software können die Kunden schnell und einfach ihre optimale Rahmengeometrie ermitteln und ihr Wunschfahrrad in Auftrag geben. "My Esel" ist mit seinem speziellen System für maßgeschneiderte Holz-Fahrräder weltweit der einzige Anbieter dieser Art.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.