Kommentar
Mehr Studienplätze für Mediziner bitte

Was tun gegen den Ärztemangel?

SALZBURG. Der schon lange gerne zitierte Ärztemangel beschäftigte erst Anfang Juli den Landtag. Anlass war die erfolglose Suche nach einem Gynäkologen für das Primariat an der Landesklinik Tamsweg. Mittlerweile fand sich jemand. Doch wie die Statistiken laut Spitalsreferent Christian Stöckl zeigten, hätten sich die Zahlen ausgehend von einer Spitze von rund 1.800 Medizinstudium-Absolventen von 2008 bis 2012 um rund ein Drittel reduziert. Was ist daher zu tun? Nun, mehr Studienplätze anbieten und mehr Ärzte ausbilden. Diese könnten dann die generelle Nachfrage bedienen.

Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.