Ein Jahr voller Aktivitäten für die Abteilung Mauterndorf des Roten Kreuz Lungau.

Beförderungen und Ehrungen:
Im bild (von links) Abt.Kdt Walter Graggaber, Andreas Mauser, Birgit Moser, Peter Bachmaier, Lydia Schreilechner (Stv BezKdt), Bgm Herbert Essl.
Dahinter: Gerti Kremser, Markus Stiller, Mohammad Akhlas Ahmadi, Siegfried Perner, Gerhard Prodinger, Dr. Michael Schubert
  • Beförderungen und Ehrungen:
    Im bild (von links) Abt.Kdt Walter Graggaber, Andreas Mauser, Birgit Moser, Peter Bachmaier, Lydia Schreilechner (Stv BezKdt), Bgm Herbert Essl.
    Dahinter: Gerti Kremser, Markus Stiller, Mohammad Akhlas Ahmadi, Siegfried Perner, Gerhard Prodinger, Dr. Michael Schubert
  • Foto: Rk Mauterndorf
  • hochgeladen von Bezirksblätter Lungau

Das Rote Kreuz Mauterndorf hatte am 11. Jänner seine Jahresabschlussfeier für 2019 und zeigte, dass es ein Jahr voller Aktivitäten für die Abteilung III des Roten Kreuz Lungau war.

MAUTERNDORF. Das Rote Kreuz Mauterndorf kann auf ein Jahr voller Aktivitäten zurückblicken.
Der viele Schnee im Jänner 2019 war für das Rote Kreuz Lungau und die Abteilung III Mauterndorf eine Herausforderung. Die Mitwirkung bei den Vorbereitungen und bei der Ausrichtung des Jubiläums 100 Jahres Rotes Kreuz Lungau war für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenfalls ein zusätzlicher zeitlicher Einsatz und nicht selbstverständlich.

Tätigkeitsbericht des Kommandanten

Im Tätigkeitsbericht des Abteilungskommandanten Walter Graggaber werden die Aktivitäten dargelegt. Im Jänner 2019 waren Tweng und Obertauern mehrere Tage über den Straßenweg nicht erreichbar. Kurzer Hand wurde Simone Schitter als freiwillige Rettungssantitäterin der Abteilung Mauterndorf zum „ First Responder“. Mit einem Funkgerät und einem Ambulanzrucksack ausgestattet, war sie die medizinische Anlaufstelle in Tweng. Zusätzlich waren 12 Kameraden in Alarmbereitschaft um im Bedarfsfalle in den Einsatz gehen zu können.

Feste feiern und arbeiten

Das Jahr 2019 war das Jahr zum Jubiläum 100 Jahre Rotes Kreuz Lungau. Feste feiern heißt auch feste arbeiten. So ein Fest bedarf der Vorbereitung und die zahlreichen Gäste wollen auch versorgt sein. Die Abteilung III war an den Vorbereitungen und bei der Ausrichtung des Festes mit 15 Helferinnen und Helfern beteiligt. Freiwillige Rotkreuz Mitarbeiter haben oftmals eine zweite Aufgabe im Ort übernommen. So waren gleich 5 Rettungssanitäter über die Bürgermusik Mauterndorf am Festumzug beteiligt. 3 Mitarbeiter der Abteilung waren über den Technischen Zug 10 mit dem Auf- und Abbau 3 Tage im Einsatz.

Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung und Weiterbildung ist für die Rettungssanitäterin und Rettungssantitäter Verpflichtung und Aufgabe. Das Schulungsteam um Abteilungsinstruktor Mario Spreitzer hat für 2019 ein umfangreiches und interessantes Schulungsangebot zusammengestellt. Sicher ein Highlight und eine persönliche Herausforderung für einen Rettungssanitäter war die Übung mit der Bergrettung Mauterndorf-Mariapfarr im Übungsgelände Tweng. Ortsstellenleiter Andreas Macheiner ermöglichte mit seinen Kameraden einen Einblick in die Arbeit der Bergrettung. So wurden die Rettungssanitäter über einen gesicherten Aufstiegsweg zu einem Abseilpunkt geleitet und dort über einen 30 Meter Felsabbruch abgeseilt. Gemeinsam wurde ein Patient aus Fels durchsetztem Gelände mittels Hubzug und Bergetrage geborgen. Eine interessante Erfahrung auch für einen erfahrenen Rettungssanitäter. Das Rote Kreuz bietet für Führungskräfte in der Organisation zusätzliche Kurse an. Diese Kurse enden mit einer abschließenden Prüfung. Im November 2019 endete ein salzburgweiter Ausbildungslehrgang für Führungskräfte mit einem simulierten Zugunglück im Bahnhofsbereich St. Andrä. Für dieses Szenario waren über 25 Statisten und mehr als 30 Sanitäterinnen und Sanitäter zu stellen. Auch hier stellte die Abteilung Mauterndorf als kleinste Abteilung im Bezirk Männer und Frauen für das Prüfungsszenario.

Haupaufgabe Rettungsdienst

Der Hauptauftrag des Roten Kreuzes Mauterndorf ist und bleibt der Rettungs- und Krankentransportdienst. 365 Tage im Jahr stehen Sanitäterinnen und Sanitäter der Abteilung III in Bereitschaft. Die Abteilung Mauterndorf besetzt von Montag bis Freitag von 19.00 bis 6.00 und an Samstagen, Sonn- bzw. Feiertagen 24 Stunden ein Rettungsfahrzeug. Zusätzlich haben sich 9 Kameradinnen und Kameraden bereiterklärt in einer Schnelleingreifgruppe auch Wochentags in Einsatz gehen zu können. Hier gilt den Arbeitgebern ein Dank für die Dienstfreistellung von Mitarbeitern für den Einsatz im Roten Kreuz. In Summe haben die 41 freiwilligen Mitarbeiter der Abteilung Mauterndorf 15.341 Stunden bereitgestellt und haben 24.210 Kilometer mit dem Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes 93301 bei Transporten zurückgelegt.

Umbau der Dienststelle begonnen

Im 30sten Jahr des Bestehens der Abteilungsdienststelle in Mauterndorf wurde ein lang gehegter Wunsch ermöglicht. Die Garage konnte im Zuge der Vorplatzgestaltung durch die Markgemeinde Mauterndorf um 25cm tiefer gelegt werden. Dieser Umbau ermöglicht nun auch Rotkreuz-Einsatzfahrzeuge mit Hochdach einzustellen. Als wichtige Dienststelle im oberen Taurachtal, an der B99 gelegen war dies eine zukunftsweisende Investition.

Dank und Anerkennung

Es gibt keine Entschädigung, keine Bezahlung für ehrenamtliche Tätigkeit im Roten Kreuz. Der Dank und die Anerkennung kommt in Form von Beförderungen und in Form von Auszeichnungen an die Mitarbeiter zum Ausdruck. Anlässlich der Jahresabschlussfeier am 11.1.2019 konnten Bürgermeister Herbert Essl und die stellvertretende Bezirkskommandantin Lydia Schreilechner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Mauterndorf ehren.

Beförderungen

Vom Probehelfer zum Helfer
Mohammad Akhlas Ahmadi
Vom Helfer zum Oberhelfer
Gerold Lukas
Schlick Melanie
Markus Stiller

Vom Oberhelfer zum Haupthelfer
Kessler Gertrude
Moser Birgit

Vom Haupthelfer zum Zugsführer
Bauer Josef
Schitter Simone

Vom Hauptzugsführer zum Sanitätsmeister
Mauser Andreas

Auszeichnungen:

Dienstjahrabzeichen in Bronze ( 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit)
Bachmaier Peter
Dienstjahrabzeichen in Silber ( 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit)
Perner Siegfried
Johann Trinker
Dienstjahrabezeichen in Gold 30 ( 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit)
Prim. Dr. Michael Schubert
Dienstjahrabzeichen in Gold 40 ( 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit)
Prodinger Gerhard

Text: Walter Graggaber

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen