Eröffnungsfeier "Kulturweg Passeggen"!

34Bilder

Am Sonntag, 3. Juni, wurde mit einer großen Festveranstaltung der Richtstättenweg auf dem Passeggen feierlich Eingeweiht. Mit Festreden der beiden Bürgermeister von St. Andrä, Heinrich Perner, und Georg Gappmayer aus Tamsweg, sowie den beiden Landtagsabgeordneten Manfred Sampl (ÖVP) und Peter Pfeiffenberger (SPÖ). Die ehemalige, aus dem Lungau stammende Justizministerin Claudia Bandion – Ortner, hat die Besucher über die mittelalterliche Gerichtsbarkeit im Lungau aufgeklärt.
Pfarrer Rohrmoser, aus Mariapfarr, erteilte den kirchlichen Segen und sprach zuvor eine Entschuldigung aus. Für die unrühmliche Rolle der Kirche, welche bei den Hexenprozessen vorübergehend selber diesem Aberglauben anheimgefallen ist.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der TMK St. Andrä und dem heimischen Ensemble für alte Musik „Saltarello“. Bedauerlicherweise sind diese nicht im Bild und bei meiner Rückkehr spurlos verschwunden. Ich war gerade dabei den drei Kilometer langen Rundweg zu absolvieren, der vom „Verein Kulturweg Passeggen“ eingerichtet und mit 13 Schautafeln ausgestattet wurde. Unterwegs wurde die Herstellung von Salben und Tinkturen aus Heilkräutern gezeigt, was der Hauptgrund war um der Hexerei und Zauberei verdächtigt zu werden, da sich die abergläubischen Menschen damals die Wirkung dieser Mittel rational nicht erklären konnten. In manchen Fällen dürfte auch die Denunziation unliebsamer Zeitgenossen dahinter gesteckt haben. Sicher ist das viele Unschuldige nur Verurteilt wurden weil, von bereits Verhafteten, unter Folter, die Namen vermeintlicher Mittäter genannt wurden, damit die Schmerzen endlich aufhören.
Des weiteren wurde das Färben von Stoffen und Garnen demonstriert, wie man es im Mittelalter für die Kleiderherstellung praktizierte. Und an einem Lehmofen wurde Brot gebacken! Allerdings nur kleine keksartige Plätzchen. Für Brotlaibe ist der Ofen zu klein. Er kann die Hitze nicht lange genug halten. Nichtsdestotrotz gingen die kleinen Dinger weg wie die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“!
Nicht zuletzt sei noch die Theatergruppe „Mokrit“ genannt, welche einen kleinen Teil von „Die Bettlerhochzeit“ zur Aufführung brachte.

Ein dickes Lob sei ausgesprochen! An den veranstaltenden Verein und die vielen Mitwirkenden, die durch ihre Arbeit dieses großartig gelungene Fest ermöglicht haben!

Video zu dem Ereignis: http://www.youtube.com/watch?v=6ym_domJA04

Wo: tamsweg, 5582 Tamsweg auf Karte anzeigen
Autor:

Wolfgang Hojna - Leidolf aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.