Maggie Wieland
"Ich bin die 'Zofe' des Preberkönigs"

Das sind Leute der Donnerstagsrunde – eine Gemeinschaft von Lungauer Bergfexen. Im Kreise dieser Runde feierten Greti Bayer (li.), Rupert Seitlinger, Gerlinde Ölschützer (2. v. re.) und ihre Tochter Simone Ölschützer (re.) die Geburtstage ihrer Mitglieder Birgit Fuchsberger (hinten 2. v. li.) und ihrer Fähnchenführerin Maggie Wieland (vorne, li.); nicht irgendwo, sondern im vom Preberlaufteam gebauten Iglu auf 2.741 Meter.
3Bilder
  • Das sind Leute der Donnerstagsrunde – eine Gemeinschaft von Lungauer Bergfexen. Im Kreise dieser Runde feierten Greti Bayer (li.), Rupert Seitlinger, Gerlinde Ölschützer (2. v. re.) und ihre Tochter Simone Ölschützer (re.) die Geburtstage ihrer Mitglieder Birgit Fuchsberger (hinten 2. v. li.) und ihrer Fähnchenführerin Maggie Wieland (vorne, li.); nicht irgendwo, sondern im vom Preberlaufteam gebauten Iglu auf 2.741 Meter.
  • Foto: Maggie Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Margret "Maggie" aus Tamsweg ist ein Lungauer Original und nebenbei auch die Obfrau des Preberlaufteams. "Mein Hans mag Kaiserschmarrn mit karamellisierten Walnüssen, gedünsteten Äpfeln, Zimt, Zucker", verrät sie über ihren Mann Johann Wieland. Was Maggie mag, was sie nicht mag und so manches mehr über sie liest du im Folgenden.

TAMSWEG. Sie hat den Preberlauf erfunden, sie hat den Preberkönig geheiratet und sie liebt es, sich um alte Mitmenschen zu kümmern: die Rede ist von Margret Wieland aus Tamsweg-Sauerfeld, die eigentlich lieber auf ihren Spitznamen "Maggie" hört.

Die Preberlauf-Initiatorin

Im Jahr 2000 hat Maggie den Preber-Skitourenlauf initiiert und im Zusammenwirken mit ihrem damaligen Arbeitgeber, dem Coop Shopping Center in Tamsweg, veranstaltet. 2008 gründete sich dann das Preberlaufteam, dessen Obfrau Maggie Wieland seither ist, und das den Preberlauf seither jedes Jahr ausrichtet. "Beim 15. Preberlauf habe ich gesagt, dass ich die Obfrauschaft abgeben werde", schmunzelt die heute 51-Jährige. Heuer, zum 20. Preberlauf, macht sie Ernst. Ihr designierter Nachfolger ist Christian Krump aus Mörtelsdorf. Erhalten bleiben will die Preberlauf-Erfinderin dem Sportevent für Skibergsteiger aber auch weiterhin. "Vielleicht als Besenwagen-Frau hinter den Sprintern", scherzt sie, "oder als Köchin bei der Preberhalterhütten-Labestation", meint sie schon mit mehr Ernst.

Die Zofe des Preberkönigs

Köchin ist Maggie Wieland ja tatsächlich eine gute, was wohl auch mit ein kleiner Grund ist, warum der Preberkönig, Hans Wieland, sie 2006 zum Altar oder besser gesagt zum Gipfelkreuz führte, denn geheiratet haben die beiden am Preberspitz auf 2.741 Metern Seehöhe. Als Preberkönigin fühlt sich Maggie aber nicht, "eher als Zofe des Preberkönigs", sagt sie, "weil ich dem Hans ja alles mache. Ich schaue halt, dass es meinem Preberkönig gut geht." Am liebsten mag ihr Hans übrigens Süßes, verrät sie: "Kaiserschmarrn mit karamellisierten Walnüssen, gedünsteten Äpfeln, Zimt und Zucker liebt er." Sie selber ist eher eine Pikante – Salate oder eine Sulze sind Maggie Wielands lukullisches Ding.

St. Barbaras Sekretärin

Maggie Wieland.

Maggie Wieland – sie ist stolze Oma einer kleinen Amelie – liebt Kinder; und auch alte Menschen. Sie arbeitet im Seniorenwohnheim St. Barbara in Tamsweg als Sekretärin in der Verwaltung. Ab und zu berichtet sie auch vom Wohnheimgeschehen bei uns auf meinbezirk.at/salzburg als Regionautin. „Ich habe alte Leute total gerne, weil jeder seine Geschichte hat“, sagt sie. "Jede gute alte Zeit war einmal eine schlechte neue Zeit – dieser Satz hat echt Sinn", weiß sie aus den Gesprächen mit betagten Mitmenschen.

Das mag Maggie gar nicht

"Wo du mich nie findest, ist in Kaffeehäusern, und auch nicht in Einfkaufszentren", sagt Maggie Wieland. "Ich rauche nicht, trinke keinen Kaffee und bleibe gerne daheim – bin ein typisches 'Hôamküalei'", betont sie. "Außerdem bin ich ein Dickschädel: so etwa kaufe ich alles daheim ein; alles, was es im Lungau gibt, weil ich möchte, dass unsere Kinder hier in der Heimat später auch noch Arbeitsplätze haben."

Das liebt Maggie sehr

Maggie Wieland (51) aus Tamsweg-Sauerfeld. Am liebsten ist sie in den Bergen unterwegs – Sommer wie Winter.
  • Maggie Wieland (51) aus Tamsweg-Sauerfeld. Am liebsten ist sie in den Bergen unterwegs – Sommer wie Winter.
  • Foto: Birgit Fuchsberger
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Viel lieber geht die Tamswegerin ihren Hobbies nach: Skitourengehen, Radfahren, Bergsteigen, Kochen, Backen, Dekorieren, Dichten. Maggie Wieland ist Vorturnerin beim Behindertensportverein Lungau und bei den Sauerfelder Damen; außerdem ist sie Koordinatorin beziehungsweise wie sie es selber bezeichnet, die "Fähnchenführerin" der Donnerstagsrunde – das ist eine Gemeinschaft sportlich interessierter Lungauer Pensionisten und Hausfrauen; zudem ist Maggie Wieland Tourenführerin beim Alpenverein. Bekannt ist sie beziehungsweise ihre Stimme auch als Moderatorin des Lungauer Murtallaufs und der Lungauer Langlauftage; bei den nationalen Special-Olympics-Winterspielen in Villach sagte sie heuer auch an.

Infos zum 20. Preberlauf

>> Mehr News aus dem Lungau findest du >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen