Unwetter in Salzburg
215 Feuerwehreinsätze in der Sturmnacht

Sturmschäden auf der Festung Hohensalzburg aufgrund des Unwetters am 30. Oktober 2018.
4Bilder
  • Sturmschäden auf der Festung Hohensalzburg aufgrund des Unwetters am 30. Oktober 2018.
  • Foto: Land Salzburg/Birgit Meixner
  • hochgeladen von Johanna Grießer

In der Gemeinde Muhr im Lungau wurde Zivilschutzalarm ausgelöst und auch sonst führten die starken Regenfälle und Windböen zu zahlreichen Einsätzen in der Nacht von 29. auf 30 Oktober. 

SALZBURG. Wie prognostiziert beherrschten Regen und Sturm die Nacht, die Feuerwehren in Salzburg hatten eine anstrengende Nacht. Die erste Feuerwehr wurde um kurz vor 19 Uhr alarmiert. Zahlreiche weitere Alarmierungen folgten. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange. Im Laufe des Vormittags soll sich das Wetter bessern. Mehr dazu >hier<. 

Zivilschutzalarm im Lungau

Da in der Gemeinde Muhr Zivilschutzalarm ausgelöst wurde, wird den Bewohnern dort geraten, nach Möglichkeit in ihren Häusern zu bleiben und höhere Stockwerke aufzusuchen. Es sollen auch keine Autofahrten durchgeführt werden und die Nähe zu Flüssen meiden.

Über 200 Einsätze

Die Hauptaufgaben der Feuerwehren waren es, Bäume zu entfernen, die auf Straßen, Häuser und Autos gestürzt waren sowie das Freimachen von Wegen und Straßen und das Errichten von Hochwasserschutz an Bächen und Flüssen. Ebenso wurden umgestürzte Baugerüste gesichert und Felsstürze beseitigt. 

Um 6 Uhr Morgens waren bei 101 Einsätzen 32 Feuerwehren mit 705 Mann im Einsatz. Um 9.30 Uhr waren es bereits 215 Einsätze und 950 Einsatzkräfte von 43 Feuerwehren (Quelle: LAWZ). Die Einsatzstatistik kann man >hier< einsehen. 

Stromausfälle in ganz Salzburg

In vielen Gemeinden fiel aufgrund des Unwetters der Strom aus. Die Störungen wurden von den Mitarbeitern der Salzburg Netz GmbH möglichst rasch behoben. An aktuellen Ausfällen wird mit oberster Priorität gearbeitet.

Die betroffenen Regionen lagen vor allem im Pinzgau, Pongau und Lungau, vereinzelt aber auch im Außergebirge. Hauptverursacher der Ausfälle waren umgefallene Bäume. "Zu den Spitzenzeiten gegen etwa 23 Uhr waren 3.500 Kundenanlagen ohne Strom. Heute Morgen um 9 Uhr waren nur mehr 300 betroffen", heißt es seitens der Salzburg AG. Darunter sind derzeit etwa Lofer, Sankt Kolomann, Zederhaus und Muhr (Stand: 9:30 Uhr).

Einsätze in der Stadt Salzburg

In der Stadt Salzburg gab es einzelne Einsätze, hier stürzten zum Beispiel in der Alpenstraße und am Gaisberg Bäume auf die Straße. Heute Morgen fegte eine Sturmböe über die Festung und richtete erheblichen Schaden an. Die Festung wurde gesperrt. Mehr dazu >hier<.

Betroffene Gemeinden im Flachgau

  • Hintersee
  • St.Gilgen
  • Bergheim
  • Großgmain
  • Hof
  • Thalgau
  • Neumarkt
  • Wals
  • Ebenau
  • Henndorf
  • Eugendorf
  • Faistenau

Betroffene Gemeinden im Tennengau

  • Abtenau
  • Bad Vigaun
  • St. Koloman

Betroffene Gemeinden im Pongau

  • Dorfgastein
  • Bad Hofgastein: Die Gasteiner Ache trat im Kurgarten über die Ufer. Mehr dazu >hier<.
  • Bad Gastein
  • Untertauern
  • Großarl: Die Großarler Ache trat über die Ufer, es kam zu Überflutungen. 
  • Hüttschlag

Betroffene Gemeinden im Lungau

  • Muhr: Das Ortszentrum wurde überschwemmt. Mehr dazu >hier<.
  • Tweng
  • Zederhaus
  • St. Michael

Betroffene Gemeinden im Pinzgau

  • Neukirchen
  • Rauris: In Wörth trat die Rauriser Landesstraße über die Ufer.
  • Mittersill: Mehrere Bäume stürzten auf Straßen.
  • Saalfelden
  • Zell am See
  • Bruck

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen