Anzeige

Bergtour mit Genuss

2Bilder

Wer sich für die anstehende Wandersaison fit machen möchte, sollte auch immer öfter in Käse beißen. Denn einige aktuelle Studien beweisen jetzt, dass Käse gerade im Sport gesund ist. Der hohe Eiweißgehalt im Käse ist biologisch hochwertig und lässt sich gut in körpereigene Proteine umwandeln – das heißt: für den Muskelaufbau ist Käse besonders wertvoll. Aktuelle Ernährungsstudien für Sportler empfehlen sogar weniger Kohlehydrate und dafür mehr Eiweiß in der Trainingsphase: „Der Körper lernt, mehr Fett anstelle von Kohlehydraten zu verbrennen – das erhöht die Ausdauerleistungsfähigkeit“, bestätigt Sportwissenschaftler Wolfgang Feil von der Uni Furtwangen (www.dr.feil.com/ebook-eiweiss), der auch Spitzensportler in der Ernährung berät.

Käse stärkt Immunsystem

Käse liefert zudem die Vitamine A und B2 in hoher Konzentration und ist somit wichtig für das Immunsystem. Vitamin A ist gut gegen Viren und Bakterien, Vitamin B2 übernimmt eine wichtige Funktion beim Energiestoffwechsel. Wertvoll ist auch der hohe Gehalt an Kalzium, das wichtig für Knochen und Zähne ist. Bereits 80 g Heumilch-Emmentaler liefern die empfohlene Tagesmenge an Kalzium. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Natrium, Kalium, Chlorid und Magnesium sowie Spuren-elemente wie Eisen, Kupfer und Zink.

Für den besonderen Energieschub

Wenn Käsespezialist Gerhard Woerle zum Wandern geht, hat er immer ein „Gustostückerl mit Familiengeschichte“ im Rucksack. „Ich bin sehr gerne in der Natur unterwegs – sie ist das kostbarste Gut, das wir haben. Beim Wandern braucht der Körper natürlich immer einen besonderen Energieschub. Mir geht es aber vor allem aber auch um Genuss: Ich packe immer ein Stück unseres Heumilch-Emmentalers ein – das Rezept dazu ist schon seit 125 Jahren gleich und wurde in unserer Familie von Generation zu Generation weiter gegeben. Aber der Geschmack ist so fantastisch, dass wir nichts daran ändern.“ Beste Begleiter zum Emmentaler sind auf Empfehlung des Käsespezialisten Gerhard Woerle ein leicht säuerlicher Apfel und ein Stück Vollkornbrot. „Die Jausenbox ist damit perfekt. Sie liefert die nötigen Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Und schmecken tut’s auch noch gut…“.
Unmittelbar vor einer Bergtour sollte man übrigens nicht allzu viel essen – denn mit vollem Magen wandert es sich nicht gut. Ein Müsli oder ein Brot mit einem Stück Woerle-Heumilch-Emmentaler sind eine gute Option, um mit ausreichend Energie in den Wandertag zu starten.
www.woerle.at

Mehr Beiträge zu diesem Thema finden Sie unter: www.meinbezirk.at/salzburgerlandwirtschaft

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen