Gott ist das Sein, das Sein ist Gott

Die Lilie widmet die Blüte der Freude,
ein Prachtkäfer schenkt sich als Schmuckstein der Schönen.
Sie stehen für Leben im Erdengebäude,
das Bosheit nicht kennt, kein Vergelten, kein Höhnen,
sich selber genügt und den Gott in sich trägt,
den schwebenden Weltgeist, der allseits sich regt.

Die Menschen vermeinen die Wahrheit zu kennen,
verstümmeln in Unvernunft Würde und Ehre.
Sie wollen das Göttliche zwanghaft benennen
und fühlen trotz allem oft innere Leere.
Wer Lilien sieht, ihre Schönheit genießt,
der ahnt, wie das Dasein aus Gnadenstrom fließt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen