Mit jugendlichem Elan den Aufgaben der Zukunft begegnen.

Helfen macht Freude und bringt Freunde
8Bilder
Wo: Burg Mauterndorf, Mauterndorf, Markt 107, 5570 Mauterndorf auf Karte anzeigen

So könnte man das Motto der Jahresdienstversammlung 2017 der Abteilung III Mauterndorf am Samstag den 13.1.2018 in der Burg Mauterndorf umschreiben. Den würdigen Rahmen dazu bildete dieses Jahr der Kultursaal der Burg Mauterndorf.



Das Jubiläumsjahr der Marktgemeinde Mauterndorf zu 800 Jahre Markterhebung war für Mauterndorf und für das Rote Kreuz Mauterndorf ein glückliches Jahr. Besonders stolz konnte Abteilungskommandant Walter Graggaber auf den signifikanten Personalzugang im Roten Kreuz Mauterndorf verweisen. 13 Mitarbeiter/innen verstärken künftig die Abteilung Mauterndorf. 3 neue Mitarbeiter haben sich aus dem Zivildienst kommend bereit erklärt die Abteilung zu unterstützen. 10 junge Damen und Herrn stehen seit Oktober 2017 in der Ausbildung zum Rettungssanitäter. Sie werden ab Juni 2018 die Mannschaft verstärken. Der gemeinsame“ Sanitäterkurs 2017/18 Lungau“ ist mit 10 von 20 Kursteilnehmerinnen aus der Abteilung Mauterndorf ebenfalls zu benennen. Dieser Sanitätshilfekurst ist dazu einer der Teilnehmerstärksten Kurse seit Jahren im Bezirk

2017 war ein Jahr der Erneuerung in vielen Bereichen der Abteilung Mauterndorf. In den 6 Jahren seit 2011 wo das Abteilungskommando mit Mag. Andrea Gürtler, Thomas Schreilechner und Walter Graggaber die Geschicke der Abteilung in die Hand genommen haben, hat sich in der Personalsituation mannigfaltig verjüngt. So hat sich das Durchschnittsalter der Abteilung von 44,3 Jahren im Jahr 2012 auf 32,8 Jahren im Jahr 2017 gesenkt. Das sind stattliche 11,5 Jahre. Es haben in den vergangenen Jahren viele neue, junge Mitarbeiter/innen den Weg zur Abteilung Mauterndorf gefunden. War die durchschnittliche Verweildauer im Jahr 2012 noch 15,6 Jahre so beträgt sie 2017 nur noch 10,6 Jahre. Diese Zahlen bestärken Walter Graggaber auch weiterhin diesen erfolgreichen Weg zu beschreiten. Das Abteilungskommando hat sich ebenfalls stark verjüngt. Die neuen und jungen Gruppenkommandanten Richard Wallner, Christian Mauser, Josef Bauer und Leonhard Wirnsperger bringen neuen Schwung in das Abteilungskommando. Mit durchschnittlich 23 Jahren wurde auch hier das Durchschnittsalter gravierend nach unten gesetzt.

Dem Umstand geschuldet dass gerade die jungen Mitarbeiter/innen in der Arbeitswelt von Heute flexibel sein müssen, wird die Verweildauer generell kürzer werden. Die Jungen gut ausgebildeten Menschen werden nicht immer Arbeit im Lungau finden. Durch die Zunahme gerade der Rettungssanitäterinnen sieht Abteilungskommandant Walter Graggaber auch eine Herausforderung auf sich zukommen. Da nun einmal nur Frauen Kinder gebären können ist diesem Umstand ebenso Rechnung zu tragen. Damit werden auch weiterhin, jedes Jahr neue und motivierte Mitarbeiter/innen für die Hilfe am Nächsten benötigt und gesucht werden.

Helfen macht Freude, so hat Walter Graggaber ein Symbolhaftes Bild, entstanden am Tag der Sicherheit am 13.8.2017 tituliert. Die Begeisterung Menschen in Not qualifizierte Sanitätshilfe bringen zu können spornt an.
Der Tag der Sicherheit ,wo sich die Einsatzorganisationen von Mauterndorf zusammen gefunden haben Ihre Leistungen und Ihr können der Bevölkerung zu präsentieren zeigte wie gut die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Bergrettung, Polizei und Rotem Kreuz funktioniert. Die große Anzahl von Besuchern konnte sich ein gutes Bild vom Leistungsspektrum der teilnehmenden Einsatzkräfte machen. Es wäre begrüßenswert wenn dieser Tag der Sicherheit Mitbürger/innen für die Mitarbeit in den Einsatzorganisationen bewegen würde. Die Gesellschaft von heute im Wandel der Generationen benötigt mehr denn je die Mithilfe von engagierten Mitbürger/innen im Dienst am Nächsten.

Im Jahresbericht von Walter Graggaber wurde die geleistete ehrenamtliche Arbeit ebenfalls beleuchtet. Die Ehrenamtlichen Mitarbeiter der Abteilung Mauterndorf kamen gemeinsam auf 16.144,5 Stunden. Die meisten Stunden 12.473 entfielen auf den Rettungs- und Krankentransportdienst. Die übrigen Stunden wurden für die notwendige Weiterbildung, für OVD-Dienste, Ambulanzdienste bei Veranstaltungen, Ausrückungen bei offiziellen Feierlichkeiten und für die Kommandotätigkeit aufgewendet. Im Berichtsjahr wurden von den freiwilligen Mitarbeiter/innen 390 Patienten versorgt und transportiert. Dabei wurde eine Strecke von 24.212 km zurückgelegt. Um diese Kilometerleistung zu veranschaulichen stellte Walter Graggaber einen Vergleich an. Diese Wegstrecke ist der Weg von Mauterndorf nach Tokio und nahezu wieder zurück.

Das Rote Kreuz Mauterndorf betreut, begleitet jedes Jahr 3 Blutspendetermine in den Räumen der Volksschule Mauterndorf. Durchschnittlich spenden 90 Mauterndorfer/innen pro Blutspendetermin Blut. Das sind 6% der Mauterndorfer Bevölkerung welche regelmäßig die persönlichste Form der Hilfe am nächsten leisten, sie spenden Ihr Blut um einem Menschen in bedrohlicher Lebemssituation zu helfen. Am 18.5.2017 wurden vom Roten Kreuz Landesverband Salzburg langjährige, treue Blutspender geehrt. Von Landesrettungspräsident MR. Dr. Werner Aufmesser und Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer wurden Mauterndorfer/innen für Ihre langjähre Blutspende geehrt. Maria Purkrabek, Josef Gell, Walter Graggaber, Christian und Josef Wirnsperger sind der Einladung des Roten Kreuzes gefolgt und haben im Rahmen eines Ehrungsabends die Blutspender Ehrung entgegen genommen.

Abteilungskommandant Thomas Schreilechner hat mit der Jahresdienstversammlung 2017 seine Funktion zurückgelegt. In der Laudatio betonte Walter Graggaber die gute Zusammenarbeit in den letzten 6 Jahren. Thomas Schreilechner hat zwar seine Funktion zurückgelegt bleibt der Abteilung als Rettungssanitäter erhalten.

Das Rote Kreuz Mauterndorf nutzte die Gelegenheit sich bei Bürgermeister Wolfgang Eder für die gute Zusammenarbeit zu den letzten Jahrzenten zu bedanken. Ist doch Bürgermeister Wolfgang Eder seit 1974 Mitglied der Abteilung Mauterndorf. Von 1974 bis 1991 war Wolfgang Eder auch aktiver Rettungssanitäter. Erst durch das Bürgermeisteramt im Jahr 1991 ist Wolfgang Eder zu den Reservisten gewechselt.

Die Jahresdienstversammlung ist auch Gelegenheit für Abteilungskommandant Walter Graggaber die Leistungen von Mitarbeiter/innen zu würdigen. Das Rote Kreuz würdigt Leistungen in Form von Beförderungen, Auszeichnungen und Verdienstmedaillien.

Auf Grund Ihrer Ausbildung und der Zeit im Roten Kreuz wurden befördert.Vom Probehelfer zum Helfer
Anna Haitzmann
Vom Helfer zum Oberhelfer
Kurt Bauer
Kornelia Benedikt
Christian Mauser
Stefan Lautner
Vom Oberhelfer zum Haupthelfer
Richard Wallner
Josef Bauer

Für Jahre lange verdienstvolle Mitarbeit im Roten Kreuz Mauterndorf wurden geehrt.
10 Jahre Dienstjahrabzeichen in Bronze
Simone Schitter
Peter Schubert
Florian Schubert
Mario Spreitzer
20 Jahre Dienstjahrabzeichen in Silber
Arnold Wagner
Bernhard Zehner

Mitarbeiter/innen welche sich über das übliche Maß im Roten Kreuz engagieren werden besonders gewürdigt.
Verdienstmedaille in Bronze
Andreas Mauser
Johann Trinker
Verdienstmedaille in Silber
Josef Gell
Verdienstmedaille in Gold
Mag. Andrea Gürtler

Bestellungen zu Leitungsfunktionen im Roten Kreuz Mauterndorf
Gruppenkommandant:
Josef Bauer
Richard Wallner
Christian Mauser
Leonhard Wirnsperger
Zugskommandant;
Andreas Mauser

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen