Lungauer Blasmusikkapellen
Sechs Musikfeste stehen heuer an

Bei der Jahreshauptversammlung spielte die Musikkapelle St. Andrä auf.
  • Bei der Jahreshauptversammlung spielte die Musikkapelle St. Andrä auf.
  • Foto: Florian Ernst
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Die Jahreshauptversammlung des Lungauer Blasmusikverbandes – erstmals unter Obmann Karl Macheiner – fand heuer im Waldgasthof Passegger statt.

ST. ANDRÄ, LUNGAU. Das erste Jahr des neuen Obmannes des Lungauer Blasmusikverbandes, Karl Macheiner aus Lessach, war ein interessantes und abwechslungsreiches. Im Rahmen der Generalversammlung des Lungauer Blasmusikverbandes, am Samstag, 7. März, in St. Andrä beim Waldgasthof Passegger blickte man aber nicht nur zurück, sondern auch nach vorne, denn heuer stehen aus blasmusikalischer Sicht sechs Groß-Feste an:

Sechs Groß-Veranstaltungen im Jahr 2020

Für das Jahr 2020 stehen neben den Konzerten der Kapellen auch zahlreiche Feierlichkeiten an:

  • 30./31. Mai: 125 Jahre Trachtenmusikkapelle (TMK) Zederhaus.
  • 5. bis 7. Juni: 130 Jahre TMK Unternberg.
  • 20./21. Juni: 20 Jahre Musikkapelle (MK) St. Andrä.
  • 25. Juli: 125 Jahre TMK Muhr mit Stadldinner.
  • 15. August: 100 Jahre Musikverrein (MV) Seetal.
  • 4. bis 6. September: 35. Bezirksmusikfest und 190 Jahre Bürgermusik (BM) in St. Michael.

Zahlen und Fakten

Obmann Macheiner nannte auch ein paar interessante Zahlen und Fakten: Die 16 Kapellen des Lungaues zählen in Summe 734 aktive Mitglieder, davon 449 männliche und 285 weibliche, was einem Frauenanteil von 38,8 Prozent entspricht. 256 aktive Mitglieder befinden sich in Aus- und Weiterbildung und auch 117 inaktive Mitglieder sind in Aus- und Weiterbildung. Der Lungau verfügt über zwei Jugendorchester sowie 32 weitere Ensembles aus den Musikkapellen.  Im Vorjahr rückten die Lungauer Kapellen 1.246 Mal aus.

Höhepunkte aus dem Jahr 2019

Die BlasmusikantInnen blickten gemeinsam auch ein wenig auf das abgelaufene Jahr 2019 zurück. Neben den Neuwahlen innerhalb des Lungauer Blasmusikverbandes, durchgeführt in Mauterndorf, fand 2019 die Landesmarschmusikwertung in Mariapfarr statt. Trotz des strömenden Regens konnten die teilnehmenden Lungauer Musikkapellen bemerkenswert gut abschneiden: die Bürgermusik St. Michael in der Stufe E mit 95,35 Punkten; die Bürgermusik Mauterndorf in der Stufe D mit 94,79 Punkten; die Trachtenmusikkapelle Göriach in der Stufe B mit 92,15 Punkten.
Ein weiterer Höhepunkt 2019 war das Jubiläumsfest zum 90-jährigen Bestehen der Dorfmusik Wölting. Beim Ehrungsfestakt in der Residenz Salzburg erhielten Christine Gell aus St. Michael den Kapellmeisterbrief und Johann Zechner aus Ramingstein das Verdienstzeichen des Landes Salzburg.

Neue Obleute und neue Kapellmeister seit 2019

Nach der Jahreshauptversammlung 2019 gab es auch einige personelle Änderungen. Neue Musikapellen-Obmänner sind seither in Tamsweg: Leo Moser jun. und in Zederhaus Thomas Pfeifenberger. Auch einige neue Kapellmeister gibt es: in Göriach Stefan Bogensperger, in Lessach Martin Lassacher, in Mariapfarr Thomas Seitlinger, in Tamsweg Christian Berchthaler und in Zederhaus Harald Pacher.

Zur Generalversammlung 2020 des Lungauer Blasmusikverbandes, von der uns ihr Pressereferent Florian Ernst berichtet hat, konnte Bezirksobmann Karl Macheiner unter den zahlreichen Ehrengästen auch Bürgermeister Heinrich Perner sowie den Landeskapellmeister Christian Hörbigerbegrüßen. Am Ende würdigte Obmann Macheiner die geleistete Arbeit aller und der Abend konnten schwungvoll mit den Darbietungen der Musikkapelle St. Andrä ausklingen.

>> Mehr News aus dem Lungau findest du >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen