Bäuerinnenbezirkstag 2017

Bezirksvorstand der Lungauer Bäuerinnen: Roswitha Prodinger, Sarah Gahr, Rosemarie Rotschopf, Martina Gruber, Johanna Bliem, Marianne Bogensperger,Karin Draxl und Maria Gruber
17Bilder
  • Bezirksvorstand der Lungauer Bäuerinnen: Roswitha Prodinger, Sarah Gahr, Rosemarie Rotschopf, Martina Gruber, Johanna Bliem, Marianne Bogensperger,Karin Draxl und Maria Gruber
  • hochgeladen von Bezirksblätter Lungau

ST. MICHAEL (red). Zum Bäuerinnenbezirkstag 2017 luden die Bäuerinnenorganisation und die Bezirksbauernkammer nach St. Michael ein. Aus allen Gemeinden waren Bäuerinnen und Bauern gekommen und füllten den Festsaal. Auch zahlreiche Ehrengäste waren während der Veranstaltung anwesend, wie etwa BH Dr. Michaela Rohrmooser, Landesbäuerin Elisabeth Hölzl, NR Franz Eßl, LtgAbg Bgm Manfred Sampl, Bauernkammer Obmann Johann Schitter und GF Andreas Kaiser, weitere Bürgermeister und Vertreter des Landes und der Bauernorganisationen. Anwesend auch SalzburgMilch-GF Christian Leeb, Raika St. Michael-Geschäftsleiter Georg Fötschl und Biosphärenpark-Manager Markus Schaflechner.
Führend unter den Organisatorinnen: Bezirksbäuerin Roswitha Prodinger und Beraterin Rosemarie Rothschopf.

Kalender, Kochwerk und weitere Initiativen
Der Tag wurde unter das Motto "Aufwind" gestellt, welcher aktuell offenkundig im Lungau zu verspüren ist. Passend dazu stellten die Zederhauser Bäuerinnnen einen Dauerkalender her, der mit 104 Bildern das echte Leben von Bäuerinnen und ihre Tätigkeiten vorstellt, ganz ohne Kitsch und Idylle.

Der Aufwind wurde auch in der Präsentation der bereits begonnenen und laufenden Projekte gezeigt: Einerseits beim Projekt "Kochwerk" und "Lungauer Speis", das als Leader-Projekt aus den Reihen der Lungauer Bäuerinnen entstanden ist und den Wert lokaler Nahrungsmittel aufzeigt, wie auch das Projekt „Reine Lungau“, bei dem "Salzburgmilch", Bioshärenpark und Bauernkammer zusammen ein neues Produkt entwickelt haben und vermarkten. Wie GF Christian Leeb betonte, mit beachtlichem Anfangserfolg, der natürlich noch weitergeführt werden muss. Dabei sind aber bereits internationale Konzerne auf den Lungau und die Qualität seiner Produkte aufmerksam geworen.

Fleischinitiative
In die gleiche Richtung geht die Bauernkammer in Zusammenarbeit mit Bauern, der Landwirtschaftsschule Tamsweg und dem Lungauer Wirtschaftsverein. Gemeinsam wurde eine "Fleischinitiative" entwickelt, deren Ziel es ist, den Kauf von frischem Fleisch - von heimischen Rindern ebenso wie von Wild - einfach zu ermöglichen. Die ersten Test-Tage werden am 14.-16. Dezember stattfinden - da bietet der Eurospar im CSC ("Coop") zum ersten Mal das frische Fleisch an.

Grußworte von NR Franz Eßl, Franz Moser (Leiter Abt. 4) als Vertretung von LR Josef Schwaiger und Bgm. Manfred Sampl, in denen die Bedeutung der Bäuerinnen und die Begeisterung für die präsentierten Projekte hervorgehoben wurden, schlossen den Tag ab.

Höhepunkt für viele war allerdings das Dessert, konzipiert vom Lungauer Kochwerk.

Musikalisch begleitet wurde der Vormittag von den "Jungen Zederhausern" und den "St. Michaeler Alphornbläsern"

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen