Brand (SPÖ) fordert eine flächendeckende LKW-Maut nach Schweizer Vorbild

Salzburgs SPÖ-Verkehrssprecher Gerd Brand aus Sankt Margarethen im Lungau.
  • Salzburgs SPÖ-Verkehrssprecher Gerd Brand aus Sankt Margarethen im Lungau.
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

SALZBURG. Mit Blick auf Tirols Pläne  eine höhere LKW-Korridormaut für die Brenner-Route umzusetzen, um den Schwerverkehr zu regulieren, befürchtet der Salzburger SPÖ-Verkehrssprecher Gerd Brand eine Verlagerung des Schwerverkehrs nach Salzburg; konkret auf die Ausweichroute A10 Tauern Autobahn. Brand Lösungsansatz wäre eine flächendeckende LKW-Maut nach Schweizer Vorbild im Bundesland Salzburg.

"Österreich ist zu billig"

Brand – Landtagsabgeordneter aus Sankt Margarethen im Lungau – zeigt zwar Verständnis, dass Tirol etwas gegen die Verkehrslawine unternimmt, fordert jedoch eine Lösung des Problems, anstatt dieses in den Osten zu verlagern. „Die Ausweichroute durch Österreich ist zu billig, um den Schwerverkehr einzudämmen. Die Schweiz hat im Jahr 2001 gezeigt, dass eine hohe Maut, die außerdem auf allen Straßen eingehoben wird, Wirkung zeigt", sagt Brand und führt aus: „Solange die LKW-Maut billiger ist als in der Schweiz, wird der Schwerverkehr auf das Land Österreich ausweichen. Solange die LKW-Maut nur auf wenige Straßen begrenzt ist, wird sich der Schwerverkehr auf andere Straßen verlagern. Eine Mauterhöhung der A22 führt dazu, dass der Schwerverkehr über die A10 durch Österreich rollt. Nur dann, wenn wir wie die Schweiz flächendeckend die LKW-Maut einführen, bringen wir den Güter-Transport auf die Schienen“, ist Gerd Brand überzeugt.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen