Mit VIDEO:
Die Ramingsteiner übertrugen ihre Lade

Bürgermeister Günther Pagitsch (re.) und seine bessere Hälfte, seine Frau Manuela, auf der Festribüne
102Bilder
  • Bürgermeister Günther Pagitsch (re.) und seine bessere Hälfte, seine Frau Manuela, auf der Festribüne
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Mit VIDEO: Heute herrschte in Ramingstein so etwas wie Ausnahmezustand, es gab dort Aufruhr. In der Lungauer Gemeinde wurde nämlich die Lade vom Haus des Alt-Bürgermeisters, Peter Rotschopf (ÖVP), in Haus des Bürgermeisters, Günther Pagitsch (SPÖ), übertragen.

RAMINGSTEIN. Die Ramingsteiner Lade wurde heute am Vormittag in einer feierlichen Zeremonie vom Haus des Alt-Bürgermeisters abgeholt; es wurden Peter Rotschopf auch die Hufeisen von den Schuhen genommen. Danach versammelte sich die interessierten Ramingsteinerinnen und Ramingsteiner, die Schaulustigen aus nah und fern sowie die Ehrengäste am Festgelände, das in der Dr. Lainerstraße, errichtet worden war. Dort eröffneten die örtlichen Vereine, Gruppierungen und die Bevölkerung dem neuen Bürgermeister, Günther Pagitsch, ihre Wünsche und Anliegen, die er in seiner Amtszeit erfüllen sollte – geht es nach der Bevölkerung.

>> Video: Als die Gruppen mit ihren Darbietungen fertig waren, wurden die Eisen an des Bürgermeister Günther Pagitschs Schuhe geschlagen bevor dann die Lade in sein Haus gebracht wurde – das Ganze im Beisein des gesamten Festzuges samt Trachtenmusikkapelle. Von diesem einzigartigen Spektakel aus der Heimat haben wir hier ein Video für Sie:

Jede Gruppe hatte sich für ihre Darbietungen und Ehrerweisung für bzw. an den Bürgermeister, Günther Pagitsch, etwas ganz besonders einfallen lassen. Es wurden aufwendige Festwägen gebaut, geschückt und fesch hergerichtet; es wurden Sketches aufgeführt, Lieder dargeboten, Verse vorgetragen und allerlei lustiger, aber durchaus auch ernst gemeinter, Schabernack mit dem amtierenden Ortschef getrieben. Der Kameradschaftsbund etwa baute die Kirche Maria Hollenstein nach, denn ein großer Wunsch der Kameraden – auch andere Gruppen äußerten diesen – ist es, dass dieser Wallfahrtsort wieder in Schuss gebracht wird. So wie die Kameraden trugen 19 Gruppen – von der Feuerwehr oder der Volkstanzgruppe über die Pensionisten und dem Sportclub bis hin zur Samsongruppe und all den anderen Mitwirkenden – ihre Darbieten dem Ortsoberhaupt, den Festgästen sowie Zuschauern vor: alles mit Spaß und Humor, aber alles auch mit einem tiefernsten Hintergrund – wie bereits erwähnt.

>> Lesetipp zum Thema: Worum es beim Ladeübertragen genau geht, erfahren Sie bei uns in diesem Artikel: Die Lade wandert vom alten zum neuen Bürgermeister

Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.