Vor Bürgerversammlung
Einiges köchelt im Topf der Marktgemeinde Tamsweg

Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP), Tamsweg.
2Bilder
  • Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP), Tamsweg.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Ein paar Inhalte, die bei der Bürgerversammlung in Tamsweg angeschnitten werden, hat uns Bürgermeister Georg Gappmayer bereits vorab verraten: Von Blackout-Vorsorge über Carsharing-Visionen bis hin zu wichtigen Bauvorhaben: im Lungauer Bezirkshauptort köchelt vieles.

TAMSWEG. Tamsweg ist der Bezirkshauptort im Lungau und hat derzeit einiges am Laufen sowie auch manches in Planung. Im Vorfeld der Bürgerversammlung, die am Donnerstag, 14. Oktober, stattfindet, haben wir mit Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP) kurz über ein paar der wesentlichsten Kernthemen – vor allem jene, die die unmittelbare Gegenwart und die nähere Zukunft betreffen – gesprochen.

Da ist Tamsweg gerade dabei

So etwa ist die Marktgemeinde Tamsweg gerade dabei, die Umbauarbeiten in der Freizeiteinrichtung BadeInsel fertigzustellen; ebenfalls steht der Abschluss der Lasabergwegsanierung bevor. Gerade in Realisierung befindet sich das Projekt Oberflächenentwässerung Tullnberg. Und: Die seit einigen Wochen gesperrte Murbrücke bei der Ortseinfahrt Süd soll Ende Oktober wieder freigegeben werden, weil dann die dort notwendigen Kanal- und Straßensanierungsarbeiten abgeschlossen sein sollen. Darüber hinaus wurde innerorts die Leisnitzgasse verbreitert, eine von zwei Verbindungsgassen zur Forstamtsgasse geschlossen, die andere aufgewertet. "Die endgültige Ausgestaltung der Leisnitzgasse befindet sich in der Umsetzung und wird in zwei bis drei Wochen auch asphaltiert werden", sagt der Bürgermeister.

Das steht in Kürze bevor

In Bälde bevor steht in Tamsweg-Ort die Sanierung des örtlichen Tennisheims. Weiters soll eine neue Bushaltestelle beim Eduard-Macheiner-Haus im Ortsteil Seetal installiert werden; dieses Projekt ist laut Ortschef Gappmayer bewilligt, die Umsetzung folgt in Kürze. Außerdem müssen in Tamsweg diverse Kanal- und Straßensanierungen sowohl unmittelbar als auch mittelfristig beziehungsweise langfristig in den nächsten Jahren durchgeführt werden. Wie Bürgermeister Gappmayer hinwies, stehe dies allerdings auch in vielen anderen Gemeinden an, da vielerorts die Infrastruktur in etwa ähnlichen Alters sei und nun in die Jahre gekommen sei.

Welche ist die ideale Ortsgröße zum Wohnen?

Das wird absehbar passieren

Ansprechen bei der Bürgerversammlung will der Tamsweger Bürgermeister auch die anstehenden Themen Wohnbauprojekt Bröllsteig der Heimat Österreich sowie das Kindergarten-Neubau-Vorhaben, welches in den nächsten Jahren schlagend werden könnte.

Notstrom für das Rathaus

Ein weiteres Thema in Tamsweg ist die "Blackout"-Vorsorge, also die Vorsorge, sollte es zu einem Stromausfall kommen. "Wir sind gerade dabei, unser Rathaus und auch den Bauhof mit einem Notstromaggregat zu versehen, damit im Falle des Falles die Stromversorgung nach einem Blackout gewährleistet werden kann", berichtet Bürgermeister Gappmayer. Das Einsatzkräftehaus sowie die örtliche Großsporthalle beim Schulzentrum hätten bereits eine Notstromversorgung durch Aggregate.

Carsharing-Modell in Planung

In einer Aufbereitungsphase befindet sich ein Carsharing-Modell, das in den Gemeinden Tamsweg, St. Michael, Mauterndorf und Mariapfarr in Kooperation mit der Raiffeisenbank Lungau stattfinden soll. Apropos Verkehr: Ein wichtiges Thema, nicht nur in Tamsweg – aber auch dort, welches zur Debatte steht, ist die Bestandssicherung der Murtalbahn. Weiters bleibt die "konsequente Umsetzung des Verkehrskonzeptes", wie Bürgermeister Georg Gappmayer sagt, ein Dauerbrenner in Tamsweg.

>> Weitere Artikel von Peter J. Wieland findest du >>HIER<<
>> Mehr Lungau-News findest du >>HIER<<
>> Mehr Salzburg-News findest du >>HIER<<

Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP), Tamsweg.
Ortstafel Tamsweg.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen