Koordination war sozialer „Motor“

Bei Koordinator Franz Gruber liefen die Fäden des Sozialzentrums Tamsweg bis Juni 2012 zusammen.
  • Bei Koordinator Franz Gruber liefen die Fäden des Sozialzentrums Tamsweg bis Juni 2012 zusammen.
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

TAMSWEG/LUNGAU (pjw).

BB: Skizzieren Sie kurz die Entstehungsgeschichte des Sozialzentrums!
GRUBER:
„Im Sommer 1995 wurde ich von Pro Juventute beauftragt das Sozialzentrum in Tamsweg aufzubauen. Mit sechs sozialen Einrichtungen habe ich begonnen. Es ist mir in relativ kurzer Zeit gelungen soziale Vereine und Therapeuten zu motivieren im Lungau ihre Dienste anzubieten. 1997 waren es schon 28 Beratungs- und Therapieeinheiten. Über die Jahrtausendwende sogar 35. Ich hatte aber nur neuen Räume anzubieten. Es ist mir keine andere Einrichtung bekannt, die das geschafft hat.

Ende 2012 wurde bekannt, dass das Sozialzentrum Hatheyerhaus weiterentwickelt werden soll, der Fortbestand gesichert sei. Wie bewerten Sie als langjähriger Koordinator und Leiter des Hauses diese Ankündigung?
GRUBER:
„Ich habe mich sehr darüber gefreut, denn ich habe im Namen meines Dienstgebers Pro Juventute dies zu dem gemacht, was die Landespolitik immer betont hat: Ein kostengünstiges Vorzeigeprojekt.“

Wieso wurde Ihr Beschäftigungsverhältnis gelöst?
GRUBER:
„Pro Juventute hat 17 Jahre lang diese Vorzeigeeinrichtung finanziert und viel für den Lungau geleistet. Mit Bedauern wurde mein Posten mit 1. Juni 2012 aus wirtschaftlich Gründen aufgelöst. Sogar Anfragen und Bitten an die Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, um Unterstützung – das heißt um den Fortbestand der Koordinationstätigkeit im Sozialzentrum – blieben bis heute unbeantwortet.“

Wieso war und ist eine Koordinationsstelle Ihrer Ansicht nach so wichtig?
GRUBER:
„Auf neun Räume waren im Hatheyerhaus in Spitzenzeiten 35 Einrichtungen, zu jeweils unterschiedlichen Beratungszeiten verteilt. Der Motor des Sozialzentrums war seit Anbeginn die Koordination – eine Telefonnummer und Person als Erstanlaufstelle – unter der du über alle sozialen Angebote Rat und Auskunft erhalten hast. Diese Person braucht Gespür – sie muss schließlich herausfiltern, wo genau der Schuh drückt und welcher Therapeut hier Hilfe anbieten kann. Bevor es diese Kooordinationsstelle gegeben hat, mussten die Leute von Pontius zu Pilatus laufen. Verzweifelte Anrufe bei mir als Privatperson zeigen mir, dass das nun wieder der Fall ist. Das muss ich mit Bedauern feststellen.“

Gibt es jetzt nachdem die wirtschaftliche Situation geklärt scheint, ein Wiederanstellungs-Angebot?
GRUBER:
„Obwohl das Hatheyerhaus mit meinem Namen eng verknüpft war und immer noch ist, hat noch niemand mit mir Kontakt aufgenommen.“

Würden Sie die Aufgaben gerne wieder übernehmen?
GRUBER:
„Ja, ich bin dafür bekannt für die schwierigsten Probleme moderate Lösungen zu finden.“

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.