Heinrich Schellhorn
"'Raus aus Öl‘ brennt uns unter den Nägeln"

Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn: "Land und Bund unterstützen den Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energieformen. Mit den erhöhten Förderungen wollen wir den Umstieg weiter vorantreiben."
  • Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn: "Land und Bund unterstützen den Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energieformen. Mit den erhöhten Förderungen wollen wir den Umstieg weiter vorantreiben."
  • Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

„Wir müssen hier noch größere Sprünge schaffen als bisher“, sagt Energiereferent Heinrich Schellhorn und verweist in dem Zusammenhang auch auf die Förderung "Raus aus Öl" seitens des Bundes. Eine zusätzliche Förderung gibt es auch vom Land Salzburg. Bis zu 8.000 Euro pro Haushalt sind in Summe möglich. Die Beantragung läuft seit Mitte Mai.

SALZBURG. In Salzburg gibt es laut den Zahlen des Landes Salzburg rund 45.000 Ölheizungen. Geht es nach dem für Energie ressortzuständigen Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, so soll sich das so rasch als möglich ändern. „Das Motto ‚Raus aus Öl‘ brennt uns unter den Nägeln. Wir müssen hier noch größere Sprünge schaffen als bisher“, betont er. „Mit den erhöhten Förderungen wollen wir den Umstieg weiter vorantreiben. Viel Zeit bleibt uns aber nicht mehr. Bis 2030 müssen in Salzburg knapp 25.000 Ölheizungen ersetzt sein. Sonst erreichen wir die verbindlichen Klima- und Energieziele Salzburg 2050 nicht.“

Durchschnittlich acht Haushalte pro Tag tauschen ihre Ölheizung aus

Dass der Ausstieg aus fossilen Heizungen viel in Sachen Klimaschutz und Ressourcenschonung bringe, sei bereits zahlreichen Salzburgerinnen und Salzburgern bewusst, so Schellhorn. „Pro Tag entscheiden sich in Salzburg durchschnittlich acht Haushalte für einen Tausch ihrer Ölheizung zu einem modernen, klimafreundlichen Heizsystem“, informiert Salzburgs Energiereferent, der dabei auch auf die Energieförderung seitens der öffentlichen Hand verweist. So etwa seien heuer bis Ende Mai beim Land schon 370 Förderanträge für Anlagen mit erneuerbarer Energie gestellt und insgesamt mehr als eine Million Euro an Zuschüssen ausbezahlt worden. 123 Mal sei zusätzlich eine Förderung zum Wechsel von einer Ölheizung beantragt und mit mehr als 400.000 Euro vom Land und rund 550.000 Euro vom Bund unterstützt worden. „Das bringt unter dem Strich 50.000 Tonnen an CO2-Einsparung“, erklärt Heinrich Schellhorn angesichts der Zahlen aus der Energieförderung.

Bis zu 8.000 Euro pro Haushalt

Was die Fördermaßnahme „Raus aus Öl“ betrifft, so können laut Schellhorn pro Haushalt 5.000 Euro vom Bund, rückwirkend bis 1. Jänner 2020, beantragt werden. Zusätzlich gebe es für Private die Förderung des Landes Salzburg aus dem Energieressort sowie für Betriebe und Gemeinden Zuschüsse aus dem Förderprogramm Klimaschutz. Insgesamt seien so für den Wechsel auf ein hocheffizientes erneuerbares Heizsystem beziehungsweise bei Anschluss an die Fernwärme Förderungen bis zu 8.000 Euro pro Haushalt möglich. Bei Betrieben und Gemeinden schießt das Land Salzburg 50 Prozent der gewährten Bundesförderung zu. Daneben gibt es auch eine gesonderte Förderaktion des Landes für e5-Gemeinden, um auch hier die letzten Ölkessel durch erneuerbare Energieträger zu ersetzen.

So läuft die Förderung ab

Am Beginn sollte laut dem Land Salzburg eine kostenlose und produktneutrale Beratung stehen. Für Betriebe und Gemeinden ist eine Beratung durch das "umwelt service salzburg" notwendig. Der Förderablauf erfolgt dann in folgenden Schritten: Erstens unter www.raus-aus-oel.at registrieren; zweitens Heizungsumbau innerhalb von 20 Wochen abschließen und abrechnen; drittens Antrag auf Bundesförderung stellen.

Die Salzburg AG bietet Hilfe an

Einen Service bietet übrigens die Salzburg AG an, wie sie informierte; das Salzburger Unternehmen biete Unterstützung bei der "Raus aus Öl"-Fördereinreichung an, wobei dieser Service die gesamte Projektabwicklung betrifft. Die Salzburg AG bekenne sich im Übrigen klar zu den Energiezielen des Landes Salzburg.

>> Lesetipp zum Thema Heizen:

Salzburg AG hilft vom Öl weg zu kommen

>> Mehr Salzburg-News findest du >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen