Dezentralisierung
Salzburgs Bezirke bekommen ein größeres Stück vom Kuchen

Manfred Sampl, Landtagsabageordneter, ÖVP-Gemeindesprecher und Bürgermeister von St. Michael im Lungau.
2Bilder
  • Manfred Sampl, Landtagsabageordneter, ÖVP-Gemeindesprecher und Bürgermeister von St. Michael im Lungau.
  • Foto: Peter J. Wieland
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Manfred Sampl: "In den nächsten Jahren wird das Landesabgabenamt von Salzburg-Stadt in den Lungau übersiedeln. Rund 25 Dienststellen werden so von der Landeshauptstadt in den Lungau verlegt." Darüber, und welches Stück die restlichen Salzburger Bezirke vom Kuchen bekommen, lesen Sie im Folgenden.

SALZBURG. Die Landesregierung ist gerade dabei eine Dezentralisierungsoffensive zur Stärkung des ländlichen Raums zu starten. „Schon lange Zeit wird die Verlagerung von öffentlichen Dienststellen in die Regionen diskutiert", erklärt der Lungauer Landtagsabgeordnete und ÖVP-Gemeindesprecher Manfred Sampl. "Nun wird eine langjährige Forderung von mir, durch die Landesregierung umgesetzt. Erstmals in der Geschichte der Landesverwaltung werden sukzessive, schrittweise und im größeren Umfang Dienststellen in die Bezirke verlagert."

„Qualifizierte Arbeitsplätze in den Regionen und kurze Wege sind ein Gebot der Stunde, stärken den ländlichen Raum und bringen die Verwaltung näher zum Bürger.“ (Landeshauptmann Wilfried Haslauer)


Insgesamt werden laut einer Aussendung des Landes Salzburg in den nächsten fünf bis sieben Jahren rund 200 Arbeitsplätze in die Regionen verlagert. In Tamsweg werde künftig das Landesabgabenamt, in Zell am See die Landesforstdirektion, in Hallein die Referate Gemeindeaufsicht und Gemeindepersonal und in St. Johann im Pongau Teile der Lebensmittelaufsicht aufgebaut. Zudem werde auch die Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung nach Seekirchen übersiedeln.

Das wird laut dem ÖVP-Landtagsclub konkret umgesetzt:

  • Landesabgabenamt nach Tamsweg mit 25 Arbeitsplätzen
  • Landesforstdirektion nach Zell am See mit 12 Arbeitsplätzen
  • Gemeindeaufsicht und Gemeindepersonal nach Hallein mit 18 Arbeitsplätzen
  • Teile der Lebensmittelaufsicht nach St. Johann/Pg mit bis zu 15 Arbeitsplätzen
  • zudem wird Bezirkshauptmannschaft Salzburg Umgebung großteils nach Seekirchen verlegt – etwa 140 Arbeitsplätze wandern in den Flachgau. Eine Außenstelle in der Stadt Salzburg bleibt mit etwa 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestehen.
  • Telearbeitsplätze werden forciert und weiter ausgebaut


25 Dienststellen kommen in den Lungau


Sampl: "Besonders freut es mich, dass in den nächsten Jahren das Landesabgabenamt in den Lungau übersiedeln wird. Rund 25 Dienststellen werden so von der Landeshauptstadt in den Lungau verlegt, damit werden hochwertige Arbeitsplätze in der Verwaltung am Land geschaffen“, freut sich Sampl. Die Verlegung des Amtes aus der Michael-Pacher-Straße in Salzburg in Räumlichkeiten der Bezirkshauptmannschaft in Tamsweg werde zwar nicht von heute auf morgen passieren, bis 2027 soll die gesamte Abteilung allerdings in Tamsweg angekommen sein.
Sampl meint abschließend: „Die Landesregierung, mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer an der Spitze, setzt hier einen großen Schritt zur Attraktivierung des Arbeitsmarktes in den Regionen und zur Stärkung des ländlichen Raums.“

„Kompetenz-Zentren“ in den Bezirkshauptmannschaften

Als weiteren Schritt zur Dezentralisierung und Verwaltungsvereinfachung will die Landesregierung künftig auf Kompetenz-Bezirkshauptmannschaften setzten. Vor allem Verfahren mit geringer Häufigkeit und hohem benötigten Fachwissen ließen sich laut dem Landes-Medienzentrum optimal in „Kompetenz-Zentren“ rascher bearbeiten. Gute Erfahrungen in diesem Bereich gebe es bereits zum Beispiel in der BH Tamsweg bei der Bearbeitung von Strafverfügungen. Rund 70.000 Verkehrsstrafanzeigen, das ist ein Drittel aller in der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung durchzuführenden Verwaltungsstrafverfahren, sowie alle Vollstreckungsangelegenheiten der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung werden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg abgearbeitet.

Manfred Sampl, Landtagsabageordneter, ÖVP-Gemeindesprecher und Bürgermeister von St. Michael im Lungau.
Bei der Pressekonferenz: Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landesrat Josef Schwaiger.
Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.