Fußball im Lungau
Das "runde Leder" rollt seit 75 Jahren

Rudolf Zauner aus Mauterndorf ist ein Fußball-Urgestein im Lungau. Der heute 83-Jährige war aktiver Fußballer und lange als Funktionär in verschiedenen Funktionen tätig. Wir haben mit ihm ein wenig in die Zeit zurückgeschaut, als der Lungauer Fußball begonnen hat. Los ging alles mit der Gründung des USC Mauterndorf im Jahre 1946, also vor 75 Jahren.
2Bilder
  • Rudolf Zauner aus Mauterndorf ist ein Fußball-Urgestein im Lungau. Der heute 83-Jährige war aktiver Fußballer und lange als Funktionär in verschiedenen Funktionen tätig. Wir haben mit ihm ein wenig in die Zeit zurückgeschaut, als der Lungauer Fußball begonnen hat. Los ging alles mit der Gründung des USC Mauterndorf im Jahre 1946, also vor 75 Jahren.
  • Foto: Michael Srutek
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

Fußball: Hundert Jahre in Salzburg – fünfundsiebzig Jahre im Lungau – als Erstes in Mauterndorf.

MAUTERNDORF. Am 15. April 1921 wurde der Salzburger Fußballverband gegründet. Nahmen bis zum Ende des zweiten Weltkrieges nur wenige Mannschaften an den Meisterschaftsbewerben teil, so änderte sich die Situation nach dem Ende des zweiten Weltkrieges schlagartig. Immer mehr Teams formierten sich und nahmen am Meisterschaftsbetrieb teil. Der Lungauer Fußball begann mit der Gründung des USC Mauterndorf im Jahre 1946, also vor 75 Jahren, zu rollen. Dazu führten wir ein Gespräch mit dem Fußball-Urgestein Rudolf Zauner aus Mauterndorf. Er war lange Jahre aktiver Fußballer und über 50 Jahre als Funktionär in den verschiedenen Funktionen tätig. Mit ihm erinnerten wir uns an die ersten Tage des Lungauer Fußballgeschehens.

Rudi, wie begann der Fußball damals?
RUDI ZAUNER:
"Bis nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Fußballsport im Lungau kaum betrieben und es gab auch keine Sportplätze. Durch die Situation in Österreich nach Kriegsende blieben viele 'Nicht-Lungauer' im Lungau 'hängen'. Darunter waren auch viele Fußballer, die mit ihrem Sport die jungen Einheimischen begeisterten. Auf Grund des großen Interesses wurden durch die Gemeinden dann auch bald Sportplätze geschaffen."

"Wer sich keine Fußballschuhe kaufen konnte, nagelte halt einfach Stoppeln auf alte Bergschuhe auf und kickte dann damit", erinnert sich Rudolf Zauner, ein Urgestein des USC Mauterndorf.
  • "Wer sich keine Fußballschuhe kaufen konnte, nagelte halt einfach Stoppeln auf alte Bergschuhe auf und kickte dann damit", erinnert sich Rudolf Zauner, ein Urgestein des USC Mauterndorf.
  • Foto: Michael Srutek
  • hochgeladen von Michael Srutek

Was machte gerade den Fußballsport so attraktiv?
ZAUNER:
"Der Sport war mit geringem finanziellem Aufwand verbunden. Ich erinnere mich noch gut: Wenn zum Beispiel keine Fußballschuhe erhältlich waren, wurden einfach Bergschuhe durch das Aufnageln von Stoppeln – heute Noppen – zu Fußballschuhen umgestaltet und als Notlösung verwendet."

Wie war das mit den Heim- und den Auswärtsspielen, wie wurde gereist?
ZAUNER:
"Die Spiele fanden damals immer am Sonntag statt, denn der Samstag war ja noch ein Arbeitstag. Die Fahrten zu den Spielen waren für heutige Verhältnisse ungewohnt. Sie erfolgten in der ersten Zeit mit Lastwagen, bei denen auf der Ladefläche Bänke aufgestellt und befestigt wurden. Es reisten nicht nur die Aktiven zu den Spielen, auch viele junge und ältere Anhänger nahmen an den Fahrten teil. Die Reisedauer war auf Grund der damaligen Straßenverhältnisse oft schwer voraussehbar. Dazu musste Mauterndorf bereits im ersten Meisterschaftsjahr 1947/1948 unter anderem nach Salzburg, Golling und Tenneck, also über den Tauern reisen."

Mauterndorf spielte ja als Erstes landesweit. Ab wann folgten die anderen auf das Salzburg-Parkett?
ZAUNER:
"Genau. Ab dem Meisterschaftsjahr 1948/49 bis zum Jahr 1962/63 gab es eine reine Lungauer Liga, an der nur einheimische Teams teilnahmen; und es gab dabei keinen Ab- oder Aufsteiger. Der USC Mauterndorf wurde zehn Mal Lungau-Meister, der SC Tamsweg wurde es fünf Mal. Nach einer SFV-Reform – also im Salzburger Fußballverband – im Spieljahr 1963/64 ging es dann für alle Lungauer Mannschaften über den Tauern. Das war dann schon die Fußball-Neuzeit."

>> Mehr Lungau-News findest du >>HIER<<
>> Mehr Salzburg-News findest du >>HIER<<

Rudolf Zauner aus Mauterndorf ist ein Fußball-Urgestein im Lungau. Der heute 83-Jährige war aktiver Fußballer und lange als Funktionär in verschiedenen Funktionen tätig. Wir haben mit ihm ein wenig in die Zeit zurückgeschaut, als der Lungauer Fußball begonnen hat. Los ging alles mit der Gründung des USC Mauterndorf im Jahre 1946, also vor 75 Jahren.
"Wer sich keine Fußballschuhe kaufen konnte, nagelte halt einfach Stoppeln auf alte Bergschuhe auf und kickte dann damit", erinnert sich Rudolf Zauner, ein Urgestein des USC Mauterndorf.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen