Fußball ist kein Verstecken spielen!

Was St. Johann-Trainer Toni Schaupper von seinen Spielern und von der heurigen Saison noch erwartet, wie er die Entwicklung des Fußballs in den letzten Jahren sieht und warum sein Team nicht immer ausgefuchst genug war, verrät er im BEZIRKSBLATT-Gespräch.

Fünfzehn Runden hat der TSV in der Regionalliga nun gespielt. Das Ziel am Anfang der Saison lautete, nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Wie zufrieden sind Sie mit der bisher erbrachten Leistung Ihrer Truppe?
TONI SCHAUPPER:
„Meine Co-Trainer, Christoph Hochleitner, Günther König, und ich wussten, dass es in der heurigen Saison sehr schwer werden wird, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Über den aktuellen 11. Tabellenplatz bin ich keineswegs überrascht. Bedauerlich ist nur, dass wir in vielen Begegnungen, zum Beispiel gegen Neumarkt, Kufstein auswärts, Bregenz und Wattens daheim klar besser aufgetreten sind, am Ende aber doch ohne vollem Erfolg das Feld räumen mussten. Wahrscheinlich waren wir halt unterm Strich nicht ausgefuchst genug.“

Können Sie sich vorstellen, woran das liegt?
TONI SCHAUPPER:
„Das Abwehrverhalten der Mannschaft ist hervorragend. Das Team lässt wenig zu. Man muss sich vorstellen, dass St. Johann an vierter Stelle liegt, wenn man die erhaltenen Tore zählt. Nach vorne fehlt der Truppe ein wenig der Killer- Instinkt. Wir brauchen zu langen um von der Defensive in die Offensive zu switchen. Das liegt aber nicht allein an den Stürmern, denn grundsätzlich gibt es im Fußball keine in Stein gemeißelten Aufgaben – alle sollen/müssen verteidigen und alle müssen/sollen angreifen. Tore schießen darf jeder – Verantwortung übernehmen muss jeder! Zudem fehlt uns ein Führungsspieler, wie Harry Moser es war. Seinen Abgang konnten wir noch nicht ganz kompensieren. Es sind weniger seine spielerischen Fähigkeiten als die charakterlichen Eigenschaften, die uns fehlen.“

Wenn wir gerade dabei sind: Welche Eigenschaften muss ein Spieler mitbringen, damit er Ihren Anforderungen entspricht?
TONI SCHAUPPER:
„Fußball ist kein Verstecken spielen. Die Burschen müssen Feuer zeigen, Leidenschaft und Mumm haben und sich ins Spiel einbringen. Spieler müssen sich etwas zutrauen und dürfen auch keine Angst davor haben Fehler zu begehen – nur wer arbeitet, macht Fehler!“

Sie sind schon seit vielen Jahren Trainer, vorher waren Sie Spielertrainer. Wie hat sich der Fußball in den letzten 20-25 Jahren entwickelt?
TONI SCHAUPPER:
„Der Charakter der Akteure hat sich geändert – es haben nur mehr wenige den nötigen Biss und die Geduld in die Mannschaft zu kommen. Für die Weiterentwicklung ist die Selbstüberschätzung sowie auch die Kritikfähigkeit der Spieler hinderlich. Um für das Regionalliga Team junge Spieler zu gewinnen, muss man heute große Überzeugungsarbeit leisten und ihnen wenn möglich eine Spielgarantie für die Saison geben. Vor Jahren war es das große Ziel junger Fußballer in einer Regionalliga Mannschaft spielen zu können. Da war eigentlich jedem klar, dass der Weg zu einem ‚Stammleiberl‘ nicht einfach wird. Diese Herausforderung wurde von viel mehr jungen Spielern angenommen.“

Wie lautet das Ziel, das der TSV McDonald‘s St. Johann am Ende der Saison aus heutiger Sicht erreichen möchte?
TONI SCHAUPPER:
„Nicht absteigen! Mein Team ist fähig das zu schaffen!“

Interview: Peter J. Wieland

Autor:

Peter J. Wieland aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.