Lungauer Bikerallye – nichts für Anfänger, aber durchaus machbar

RC-Obmann Jürgen Fuchsberger (re.) und sein Vorgänger Hans Krug kurz vor dem Start.
32Bilder
  • RC-Obmann Jürgen Fuchsberger (re.) und sein Vorgänger Hans Krug kurz vor dem Start.
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

TAMSWEG, LESSACH. Rund 1.590 Höhenmeter galt es auf den gut 49 Kilometern der Langvariante der Lungauer Bikerallye, gestern, am 15. August, zu absolvieren. Der Radclub Tamsweg organisiert und veranstaltet diese Rallye für Mountainbiker seit mittlerweile über 20 Jahre . Eine Zeitnehmung gibt es nicht; das Ganze soll Spaß machen, das gemeinsame Erlebnis steht im Vordergrund. "128 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren heuer dabei", freute sich RC-Obmann Jürgen Fuchsberger (Radfux in Tamsweg).

Überling-Prebersee-Lessach-Wildbachütte

Gestartet wurde nach den Anmeldeformalitäten, die im Rathaus abgewickelt worden waren, um 9:15 Uhr, am Marktplatz in Tamsweg. Durch die Amtsgasse fuhr man in Richtung Sauerfeld. Von dort aus ging es hinauf zum Überling, wo sich die Sportlerinnen und Sportler bei einer Labestation stärken konnten. Danach konnte mit neuen Kräften der Weg bis zum Prebersee bzw. weiter bis zum Übergang nach Lessach in Angriff genommen werden. In Lessach hieß es dann aber noch einmal tief durchatmen und die letzten Kraftreserven mobilisieren, denn es standen wieder Höhenmeter nach oben bevor – 662 um genau zu sein – denn so weit ist es dann bis zur Wildbachhütte. Dort angekommen, war das Schlimmste auch schon wieder überstanden, denn bis zurück nach Tamsweg rollte man dann so gut wie durchgehend von selbst.

Oder nur zur Wildbachhütte

Wem diese Langvariante über den Überling zu viel auf einmal war, konnte übrigens auch eine kürzere Streckenführung (800 hm, 25 km) wählen, nämlich direkt über Lessach zur Wildbachhütte und wieder retour nach Tamsweg.

Stärkung und Verlosung

Die ersten Retourkömmlinge erreichten denn Marktplatz dann wieder so gegen 13 Uhr. Man gastierte dann gemeinsam im Radclub-Lokal, dem Gambswirt in Tamsweg, der für alle Starterinnen und Starter bereits ein ansprechendes Buffet mit Salat- und Nudelgerichten (für Fleischesser sowie für Vegetarier) vorbereitet hatte. Nach dem Essen wurden schließlich noch Sachpreise unter allen Bikerallye-TeilnehmerInnen verlost. Moderiert wurde die Verlosung von Arnold Pichler aus Weißpriach, der das Ganze sehr kurzweilig und amüsant gestaltete. Bereits beim Start fiel Pichler durch seinen Wortwitz positiv auf.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Neuigkeiten aus deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen