Stadlmann gewinnt Elbaman Triathlon

Stolz präsentiert Stadlmann nach ihrem Sieg die Elbaman-Trophäe.
  • Stolz präsentiert Stadlmann nach ihrem Sieg die Elbaman-Trophäe.
  • Foto: Stadlmann
  • hochgeladen von Daniel Hribar

ELBA. Während in Österreich die Triathlonsaison seit einigen Wochen beendet ist, ging es auf der italienischen Insel Elba über die Ironman-Distanz noch einmal so richtig zu Sache. Mit dabei war auch Monika Stadlmann von Tri Alpin Radstadt.

Bereits zu Beginn der Saison konnte Stadlmann mit einem dritten Platz am Attersee zeigen, dass mit ihr auch in diesem Jahr zu rechnen ist. Nach einer Rennaufgabe beim Ironman in Regensburg unterliefen ihr in Italien keine Fehler. Mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg konnte sie als erste Österreicherin einen der härtesten Langdistanz-Triathlonbewerbe Europas für sich entscheiden.

„Ich bin überwältigt. Ein so ein tolles und gleichzeitig schwieriges Rennen zu gewinnen, bedeutet mir sehr viel.“ Als wäre es nicht genug 3,8 Kilometer zu schwimmen, 180 Kilometer Rad zu fahren und einen Marathon zu laufen, mussten die Triathleten auf Elba noch über 2500 Höhenmeter auf dem Rad überwinden und beim Laufen gegen Gewitter und starken Regen kämpfen. Das war auch der Grund warum Stadlmann nur hauchdünn am Streckenrekord vorbei schrammte.

"Jetzt wird gefeiert"

Jetzt ist für die 34-Jährige erstmal Feiern angesagt, bevor es daran geht, die Pläne für die nächste Saison zu schmieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen