Energiesparen
Alternativen zur Ölheizung

Stefan Zenz (e5-Landesprogramm) stellte Möglichkeiten zum Ölkesseltausch vor.
3Bilder
  • Stefan Zenz (e5-Landesprogramm) stellte Möglichkeiten zum Ölkesseltausch vor.
  • hochgeladen von Bezirksblätter Lungau

Bei einer Informationsveranstaltung der "e5-Gemeinde" Thomatal präsentierten Experten des Landes Salzburg Möglichkeiten, den Ölkessel durch ökologisch günstigere Alternativen zu ersetzen.
THOMATAL (red). In seinem Vortrag stellte Stefan Zenz, einer der Fachexperten des e5-Landesprogrammes, die Alternativen zur Ölkessel-Heizung vor. Inhaltlich lag der Schwerpunkt auf den Pelletsheizungen, aber auch weitere Möglichkeiten, wie Hackgut-, oder Stückgutkessel, Solaranlagen und Wärmepunmpen wurden beleuchtet. Mit eindrucksvollen grafischen Vergleichen, Kostenberechungen und detailierten Unterlagen wurden die interessierten Zuhörer umfassend informiert und erhielten eine Unterstützung für ihre - zumeist - anstehenden Überlegungen zum Heizkesseltausch. Auch über Fördermöglichkeiten wurde gesprochen. So waren zum aktuellen Zeitpunkt Förderungen im vierstelligen Euro-Bereich möglich.

Ölheizungen werden ersetzt

Aufgrund der schlechten Ökobilanz und der Abhängigkeit von Quellen, die zumeist in Krisenstaaten liegen, werden Ölkessel aktuell ausgetauscht. Biomasse - wie Pellets, Hackschnitzel oder auch Scheitholz - stammt aus der Region und die Anlagen sind im Betrieb wesentlich günstiger. Ein Umstieg amortisiert sich in gut 8 Jahren, war im Vortrag zu erfahren.

Förderungen und Beratung

Über Förderungen und Energieberatung des Landes und des Bundes wurde an diesem Abend ebenfals informiert. Je nach Verfügbarkeit, werden namhafte Summen ausgeschüttet. Eine individuelle Informationsquelle sind die Energieberater des Landes Salzburg, erreichbar unter 0662-8042-3151 oder per mail: energieberatung@salzburg.gv.at.

Zum Mitmachen: Lungauer Heizkessel-Casting

Die "Klima- und Energiemodellregion (KEM) Lungau", angesiedelt beim Regionalverband Lungau, unterstützt 2019, abseits von den bestehenden Förderschienen, ebenfalls diejenige, die sich entschliessen, den alten Öl-Heizkessel zu tauschen. Laut Regionalmanager Josef Fanninger haben noch ca 25% der Lungauer Haushalte Ölkessel, die teilweise schon sehr ins Alter gekommen sind, also über 20 Jahre alt und damit ineffektiv und teuer arbeiten.
Alle, die planen, den Heizkessel zu tauschen, können an der Casting-Aktion teilnehmen und sich über attraktive Gewinnmöglichkeiten freuen:
So wird der Pelletsbedarf für rund 1,5 Jahre, oder die entsprechenden Kosten einer Wärmepumpe verlost (Wert EUR 1.500), bzw. Gutscheine für eine Aufnahme des Hauses mit einer Wärmebildkamera.
Jeder Teilnehmer erhält jedenfalls eine umfassende, kostenlose Energieberatung zu Gebäude und Heizanlage durch die Energieberatung Salzburg. Näher Infos gibt es im Früjahr beim Regionalverband bzw. demnächst in den Bezirksblättern.

e5-Gemeinden

Das e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden soll Gemeinden bei einer nachhaltigen Klimaschutzarbeit unterstützen. Ziel ist es laut dem e5-Programm, langfristige Maßnahmen zu setzen und deren Wirksamkeit zu evaluieren. Damit erhalten teilnehmende Gemeinden Hilfsmittel und Unterstützung, um ihre Energie- und Klimaschutzziele festzulegen und zu erreichen.
So werden Schwachstellen aufgedeckt und Verbesserungspotenziale identifiziert, Strukturen und Abläufe zur erfolgreichen Umsetzung von Energieprojekten aufgebaut und/oder verstärkt. Dabei soll auch die Bevölkerung mitwirken und eingebunden sein.

Mehr Infos unter: https://www.e5-gemeinden.at/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen