Umweltschutz
Coop erhält Umweltpreis des Umweltservice Salzburg

Manfred Rosenstatter, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg, und Coop-Direktor Heimo Prodinger.
4Bilder
  • Manfred Rosenstatter, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg, und Coop-Direktor Heimo Prodinger.
  • hochgeladen von Bezirksblätter Lungau

Bei der Gala des Umweltservice Salzburg am 6. Juni, das an dem Tag  sein 15-jährigen Bestehen feiert, wird dem ersten Lungauer Wirtschaftsverein in Tamsweg das "Salzburger Umweltblatt 2019" verliehen.

TAMSWEG. Sobald die Entscheidung bekannt wurde, erhielt Direktor Heimo Prodinger Besuch aus Salzburg: Die Geschäfstführerin des Umweltservice Salzburg, Sabine Wolfsgruber, und der Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg (WKS), Manfred Rosenstatter in Begleitung von Christian Wagner schauten im "Coop" (CSC) vorbei und überbrachten die erfreuliche Nachricht über die Entscheidung.

Innovative Heiz- und Kühlanlage

Das Umweltservice Salzburg verleiht dem Wirtschaftsverein das Umweltblatt 2019 in der Kategorie "innovativ heizen & kühlen". Im Rahmen der Sanierung des CSC wurde auf Technologien gesetzt, die umweltfreundlich, klima- und ressourcenschonend sind.

Einmalig im Lungau

Neben der Einsparung an Energie kann damit eine maßgebliche CO2-Reduktion erzielt werden, wie auch Johannes Singer, lokaler Energie- und Umweltberater, ausführte. So wird mit der Abwärme auch geheizt und das eingesetzte Kühlmittel hat den umweltschonendsten Wert. Bei dem Projekt wurde die Wärmerückgewinnung optimiert, es ist in seiner Art vorerst einmalig im ganzen Bundesland Salzburg. Mit der Abwärme aus der Kühlung werden die unteren beiden Stockwerke (rund 4.000 m2) des CSC beheizt.

Vorbild

Wie Präsident Rosenstatter ausführte, ist das CSC damit in der weiteren Umgebung ein Vorbild und Benchmark für Betriebe, die ähnliches vorhaben - und man sehe: "Umwelt und Wirtschaft passen zusammen", so der WKS-Präsident.

Lohnende Investitionen

Wie Dir. Heimo Prodinger erläuterte, wurden seit 2002 wichtige Investitionen in Neubauten und die Sanierung des Altbestandes getätigt. Die mit der Heizungs- und Kühlanlage zusätzlich getätigten Investitionen optimieren die internen Abläufe und amortisieren sich nach etwa sechs bis sieben Jahren. Laut Prodinger bringen sie Energieeinsparungen im vierstelligen Euro-Bereich pro Monat, im Jahr könnten insgesamt bis zu 630.000 Kilowattstunden an Energie gespart werden.

Das Sanierungsprojekt des Albestandes im vergangenen Jahr brachte einige Herausforderungen, auch die Integration der modernen Energieanlage in den Altbau war aus Sicht des Wirtschafstvereins "spannend". Damit sei jedoch die Standortentscheidung für das Ortszentrum Tamsweg gefestigt, eine Entwicklung um die andere Gemeinden Tamsweg beneiden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen