Lungauer Unternehmertalk: Der Auftakt

Wolfgang Pfeifenberger, Franz Lüftenegger, Markus Schaflechner, Wolfgang Lackner - die Initiatoren und Organisatoren des Abends
10Bilder
  • Wolfgang Pfeifenberger, Franz Lüftenegger, Markus Schaflechner, Wolfgang Lackner - die Initiatoren und Organisatoren des Abends
  • hochgeladen von Bezirksblätter Lungau

Mit dem neuen Format "Unternehmertalk" wollen die Wirtschaftskammer und die Junge Wirtschaft Lungau das Miteinander zur Weiterentwicklung der Region fördern. So waren Unternehmer, Entscheidungsträger aus allen Bereichen, Kammer-Vertreter (Wirtschafts-,Landwirtschafts- und Arbeiterkammer), Touristiker, Politiker, wie Bürgermeister, ebenso eingeladen, wie Ferienregion, Regionalverband mit Leader- und Biosphärenparkmanager.

Ziele der Veranstaltung

WK-Lungau Obmann Wolfgang Pfeifenberger und JW-Obmann Wolfgang Lackner begrüßten die Anwesenden und beschrieben die Zielsetzung des Abends.
Wolfgang Pfeifenberger betonte die Notwendigkeit der aktiven Entwicklung, da - wie er es ausdrückte - die "Flaschenhälse durch den Wandel" bereits erkennbar seien und unbedingt darauf eingegangen werden müsse. Die einzige Konstante der letzten Jahre sei die Veränderung und auch im Lungau wurden einige Projekte in diese Richtung bereits in Angriff genommen. Wolfgang Lackner erklärte das Ziel des "Unternehmertalkes": Zielgerichtete und gemeinsame Entwicklung sowie Ideen für die Region.
Der Apell an die Anwesenden war, die gemeinsame Entwicklung und das Zusammenarbeiten in den Vordergrund zu stellen.

Gesprächsrunden

Die folgenden Gesprächsrunden moderierte Biosphärenparkmanager Markus Schaflechner.
In den nahezu drei Stunden enstand eine offene Diskussion, in der viele Aspekte der Regionalentwicklung insbesondere der Entwicklung des Lungaues aufgeworfen wurden. Angefangen von "nackten" Zahlen der Demographie, die einen starken Bevölkerungsschwund befürchten lassen über Beschreibung einiger Entwicklungen und Projekte, wie auch allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf den Lungau.

Masterplan und Kritikpunkte

Kritik an einem fehlenden oder nicht erkennbaren "Masterplan" für die Region wurden ebenso laut, wie die Betonung, dass sich auf bereits geschaffenem sehr gut aufbauen läßt und der Lungau durchaus vergleichbar gut aufgestellt ist - vor allem was Infrastruktur und insbesondere Lebensqualität betrifft. Natürlich wurden Problemfelder, wie Facharbeitermangel ebenso wie fehlende Arbeitsplätze in manchen Bereichen, die Pendler-Thematik und der "Braindrain" angesprochen.

Positive Beispiele

Gleichzeitig waren aber auch positive Beispiele und Entwicklungen der letzten Zeit bei den Wortmeldungen dabei, insbesondere aus der Landwirtschaft - wie etwa "Urlaub am Bauernhof", die Orientierung auf Qualitätsproduktion oder das Projekt der Lungau-Milch.

Resumee und weitere Vorgehensweise

Um die Wortmeldungen zu kanalisieren, wurden die Themen auf die Felder "Tourismus", "Landwirtschaft", "Industrie", "Handel" sowie "Gewerbe" gebündelt und für einen weiteren Termin vorbereitet.
Eine durchaus mögliche Zusammenfassung des Abends zeigte, dass der Tourismus Motor der Region ist, der mit neuen Schwerpunkten das auch in Zukunft bleiben wird. Daneben aber die Entwicklung von Handwerk, Gewerbe und Industrie, die Ausbildung auf breiter Basis sowie die Schaffung von Abeitsplätzen die wichtigen Themen der Region sind.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Bezirksblätter Lungau aus Lungau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.